Der Kulissenschieber poliert die Gegenwart und der kleine Adel parkt seine himmelblaue, chromglänzende Vespa auf dem Gehweg (formally known as Bürgersteig), schlendert, den Helm auf dem Kopf, lässig am Plebs vorbei; rosa Poloshirt, rosa Asics, gelangweilter Seitenblick.
You saw me turn into a dog


Manchmal vergisst die Zimmerin wie achtsam sie im Innersten ist, schließt die himmelblauen Augen und weist mich mit geballten Fäusten und erhobener Stimme zurecht (Dampf tritt aus ihren geblähten Nüstern).
Das kleine Mädchen auf der Straße indes beschenkt sie mit ihrem zuckersüßesten Lächeln inklusive kindgerecht schiefgelegtem Kopf. Ich denke an meine Mutter und drehe mich weg.

Dem Bekannten fällt es leicht, lieb zur Katze zu sein. Menschen hingegen sind ein anderer Schnack und gehören beim leisesten Anflug einer geahnten/ unterstellten/ empfundenen Zurückweisung ohne jede Erklärung und unter Ablehnung eines reinigenden Gespräches in die Kältekammer, den vertrauten, sicheren Ort, verklappt. Vorsichtshalber wird der Kontakt ohne Erklärung und bis auf weiteres auf Eis gelegt, aka abgebrochen, um ihn, sobald der erste Zorn verflogen ist, in Form von Twitter Favs langsam wieder aufleben zu lassen.
Geräuschlos schluckt mein großes Vakuum auch diese Grobheit. Irgendwo in den Eingeweiden rumpelt es leise nach. Ich greife zu Pantoprazol und gehe spazieren.

Ein interessanter Weg, dieses Leben.



2 Kommentare zu “

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.