Unsichtbare Hände hängen in der Luft und watschen mich im Vorbeigehen ab.
Das Mantra bleibt sich treu: immer dasselbe:
Voll und leer zugleich mein Kopf.
Am Abend vertreibe ich mir mit 7-Sekunden- Clips die letzten Gedanken, bis bloß noch ein Klumpen Teig ich bin, blass und blasenfrei.

(Ich arbeite 16 Stunden täglcih, Sonntags nur 4)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..