Sechs Tage nach unserer Verabredung ruft der Kanzler an und fragt was die Tränenkanäle machen.
Sie sind verklebt, sage ich.
Immer noch?, ruft er aus und schlägt vor, vorbei zu kommen und sich der Sache anzunehmen.
Das wolltest du bereits letzte Woche und seit anderthalb Jahren, sage ich, und bist nicht gekommen und hast nicht abgesagt.
Ja, antwortet er, aber du hattest vorher so kühl geklungen am Telefon, da dachte ich, ich bin nicht erwünscht.

Es braucht nur zwei Sätze und schon zeigt der Anklagepfeil wieder auf mich. Schon immer, für immer.

5 Kommentare zu “

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.