Moskitos

Die leute denken wunder was ihr zeug noch wert sei aber wenn man´s kaufen soll schüttelt man den kopf, innerlich anerkennend, dass man selbst genauso viel kohle dafür haben wollte aber logo nicht bereit zu zahlen ist, weil gebraucht und vielleicht versteckte mängel ohne rücknahme. Nicht gerade ein Gleichnis aber doch ein Bild.

In einer der vielen Kleinanzeigen, die ich durchstöbere, um mir einen Eindruck zu verschaffen und Einkaufslisten anzulegen, die ich am Abend wieder lösche, trennt jemand Mall vom Orca und schon sehe ich den bösen, den unheilbringenden, den mörderischen Killerwal vor iberischer Halb- und Insel und denke P1 und PCR und Quarantäne etc.pp. GsD* ist die Impfung drin, doch die Escape-Mutationen sind als nächstes dran (4. Welle) und die Angst, die Fliegen, werden wir nimmer mehr los, außer wir lassen sie stehen (fliegen) und wenden uns der Vorsicht zu, die, mehr als bloß Porzellankistenmutter, auch eine gute Ratgeberin ist.

(Unsere Schnelltests heißen Nasocheck comfort. Ick lach mir schepp).

Goldhelms Vater hat 11 Geschwister.
Sein Vater war Pfarrer, seine Mutter gebar 13 Kinder.

Goldhelm begegnet dem Tod auf Schritt und Tritt. Der Ertrunkene im See, die Verunglückten auf nächtlicher Landstraße, der Verstorbene in der WG, unentdeckt für unglaubliche zwei Wochen, und schließlich der Mann, der vor Goldhelms Augen der einfahrenden U-Bahn die Stirn bot, ihr einen Kopfsprung entgegen setzte, ähnlich den beiden streitenden Ziegenböcken am Hohenstaufenplatz, vom Argentino wegen der vielen Behindertenparkplätze die es dort früher gab Plaza de los Paralíticos genannt.
Der U-Bahn-Springer hat seinen Kampf verloren. Bei den Ziegenböcken steht es unentschieden.

Goldhelms Freund hat Angst vor Hunden. Hunde wissen dies und überqueren dicht befahrene Straßen, eigens um ihn zu beißen.

Damit ihr Freund nicht noch öfter gebissen werde, hatte Goldhelm ihren geliebten Hund bei den Eltern gelassen.
Nachts bretterten sie und ihr Freund dann mit dem Bulli über einsame Straßen, sämtliche Fenster und die Hecktüre weit geöffnet, und während der Freund lenkte, saß Goldhelm im Fond, schwang lassoartig ein Handtuch über dem Kopf, bis alle Moskitos aus dem Wagen verschwunden waren und sie und ihr Freund sich zur ruhigen Nacht legen konnten.

*G*** sei Dank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.