Zuordnen

Irgendwann war der Nachbar Zuhause und ich konnte das Mikrofon abholen, das natürlich Schrott war und zurück ging.
Der Argentinier wollte mit einem Digitalrecorder aushelfen, dann aber doch nicht.
Der Impftermin ist vereinbart, meine Impfung könnte aber noch an der Wahl des Impfstoffs scheitern, denn Biontech, wie von meinen Ärztinnen wegen schwerer Impfreaktionen meinerseits empfohlen, darf nicht an jüngere Menschen verabreicht werden und in einem Land in dem ein mobiler Impfbus nicht eingesetzt wird, weil ihm keine eindeutige Postleitzahl zuzuordnen ist, enden Abweichungen von der Regel auch mal tödlich.

Im Garten tut Alles, als gäbe es keine Pandemie. Die neongelben Tulpen, der lila Lauch und die pinken Hyazinthen schieben sich unbekümmert aus der Erde und zwischen den getrockneten Weinblättern hervor. Die Vögel bauen geschäftig ihre Nester im hohen Ahorn. Amseln balzen mit gefächertem Schwanz unter kahlen Büschen. Der Eichelhäher ist zurück und auch die Elstern tschäckern wieder laut und drohend, wenn die Katzen durch das Unterholz schleichen. Bloß der alte Fuchs ist verschwunden. Hoffentlich nur einen Block weiter gezogen.

März ist der Geburtsmonat meiner Mutter. Mai ist ihr Sterbemonat. Zwischen Frauentag und Muttertag. Ich bin trauriger als ich erwartet hätte, höre Michel Petrucciani, denke dabei natürlich an Roger Willemsen, denke auch an den Kanzler und denke an den Bekannten, den ich nach 6 Monaten endlich wieder gesprochen habe, woraufhin ich Ohrensausen und Fieber und Gliederschmerzen bekam, weil ich möglicherweise empfindsamer bin als ich glaube, auch wenn nichts mehr so spitz und brennend und tödlich ist wie früher.

Murnau fehlt mir, und wäre ich fancy, nennte ich es MurNow und spannte damit den Bogen zwischen meinen beiden Heimaten: der Mauerstadt und dem Alpendorf.
Beim Einschlafen gehe ich alle Wege dort nach und lande stets am Seeufer oder im Moos.
An Hercule muss ich denken, den Stier, dessen warmes, eingeklemmtes Ohr wir unter dem breiten Lederriemen hervorzogen und der uns lange noch hinterher sah, aus seinen schönen braunen Augen.

Einem Stier darfst du nie den Rücken zukehren, sagt das Pferdemädchen, immer wieder passieren tödliche Unfälle, weil die Besitzer nach Jahren unvorsichtig werden und für einen Moment die Gefahr vergessen.

Siegfried und Roy auf dem Lande.

6 Kommentare zu “Zuordnen

  1. Der Biontech würde mir auch zusagen obwohl ich festgestellt habe, das sind Zusatzstoffe drin die ich evtl. nicht vertrage. Was wissen schon die Ärzte im Impfzentrum von meinen verschiedenen Allergien (lach). Der Astra Zeneca hat diese Stoffe nicht – dafür arbeitet die Immunisierung anders. Tja. Wir haben ja eine (freie) Wahl von Herrn Sp. zu nehmen.

    Gefällt 1 Person

  2. Mach dir keine Sorgen um den Impftermin. Ich denke, wir werden nie in einen Vorlauf kommen, der Fluchtmutanten zuverlässig überholt, wohl aber eine ausreichende Impfquote für ein soziales Ende der Pandemie, die auf mittelmäßigem Niveau stagnierenden Todeszahlen werden tägliche Selbstverständlichkeit, die keiner Erwähnung und erst recht keiner Maßnahmen mehr wert sind. So wie wenn auf vollen Berliner Bürgersteigen arme Schlucker um ihr Leben kämpfen und die Gesichter der genervten nur sagen: Wenn ihr schon im Weg seid, dann seid wenigstens unterhaltsam, ansonsten beeilt euch!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.