Achillea Isana

Der Bekannte ist unzufrieden. Er findet, dass er schlecht abschneidet in meinen Posts, und ich natürlich viel zu gut. Einer der vielen Vorteile ein Blog zu bespielen: man erzählt die Geschichte, wie man selbst sie erlebt und e m p f i n d e t. Und gesagt wurde, was gesagt wurde, da kann selbst der Bekannte keinen Faden abbeißen
Inzwischen mausert er sich übrigens, sehr zu seiner Zufriedenheit, zu einem Bekannteren, zumindest was seine Twitteraktivitäten anbelangt. Und je aktiver er dort die Welt erklärt und für den Sieg des Guten über das Schlechte ringt und in diesem Bestreben viele kluge Mitstreiterinnen um sich schart, umso mehr ziehe ich mich zurück und poste allenfalls noch Straßenfotografien, aufgenommen auf meinen täglichen Spaziergängen durch die Stadt.

Das Konzept Zahnarzt/ Zahnarztweibchen habe ich nie verstanden.

Meine Alpenreise rückt näher und schon jetzt fange ich an, zu organisieren.
Das neu eingetauschte Auto muss in die Werkstatt und die Medikamente und das Spezialfutter für die Tiere wollen beschafft werden.

Im Blauen Land hat es inzwischen einen Microburst aus einer Superzelle gegeben. An sich Lieblingsvokabeln und -phänomene einer Katastrophenchronistin. Jetzt aber: oweh! Hoffen wir, dass die Reise nicht ins Wasser platscht.


Um den Leserinnen dieses Blogs einen Einblick zu geben, was auf Berlins Straßen so los ist, zeige ich heute mal eine kleine Auswahl meiner Motive:

Am Morgen erwache ich vom Quietschen der Tür.
Achillea Isana Mbembé verlässt meinen Traum.

13 Kommentare zu “Achillea Isana

  1. Die Überschneidung zwischen Blog- und Twitterpublikum ist nicht groß, oder? Also haben nur wenige das Glück, die Überschrift nachzuvollziehen.
    (Und Ihre Straßenfotogafien sind ja auch ein Grund, sich auf Twitter zu freuen.)

    Gefällt 1 Person

    • Mein Blog- und mein Twitterleben ergänzen sich eher. Hier rätselt man über Überschriften, drüben kennt man die Geschichte dahinter.
      Dass Sie hier und dort dabei sind, erfreut mich immer wieder.

      Liken

  2. Prima Fotos! Das Emoji in Bild 3 ist witzig, ebenso die Doppelung von rotem Top und blauen Shorts in Abb. 1 – und auch der Schattenwurf und die Wasserfontäne scheinen einen ähnlichen Bogen zu beschreiben. Gefällt mir allet!

    Gefällt 1 Person

  3. Wo dein bekannter meckert fällt mir nur eine platitüde ein die mir unbekannt erscheint aber definitiv Stammtischcharakter hat.

    Jeder schneidet so ab, wie er aufträgt.

    Ob Belag oder Parfüm darf frei gewählt werden.

    Berlin ist schön, sowas weiß man (it is, known, it is known). Dazu braucht es keine Bilder, lass die doch bei Twitter. :)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.