1000 Fragen an mich selbst (691-750)

32086481788_0c446a2e95_k

Es sind immer noch Fragen offen.
Weiter geht es:

691. Wen fragst du, wenn du einen weisen Rat brauchst? Da frage ich NB oder einen Anwalt.
692. Was ist das Schönste am Nach-Hause-Kommen? Der schwanzwedelnde Hund und die gurrende Katze. Außerdem die Beleuchtung und der Blick in den Garten.
693. In welchem Unterrichtsfach warst du in der Schule gut? In fast allen. Am Besten in Deutsch, Französich und Englisch.
694. Wann hast du zuletzt ein Baby in den Armen gehalten? Vor wenigen Tagen. Es war ein sehr schönes, berührendes und beglückendes Gefühl.
695. Würdest du jemanden wie dich gern zur Freundin haben? Ja, glaub schon. Ich würde mich wahrscheinlich an der Exzentrik der Freundin und an ihren vielen Eigenarten und ihrer Sturheit stören. Aber ich würde gerne mit ihr spazieren gehen und mir alles zeigen lassen, was ich jetzt alleine erkunden und herausfinden muss.
696. Kannst du gut warten? Ja. Ich mag es nicht, wer wartet schon gern, aber ich kann mich fügen.
697. Welches Problem würde dich veranlassen, zum Psychologen zu gehen? Sucht.

698. Was möchtest du irgendwann noch lernen? Eine weitere Sprache, zum Beispiel hebräisch.
699. Worauf kannst du keinen einzigen Tag verzichten? Ich glaub ich kann auf alles verzichten, außer auf Wasser und auf Schlaf.
700. Wie oft beginnst du einen Satz mit: „Als ich so alt war wie du …“? Zu oft.
701. Wie zufrieden bist du mit deinem Körper? Ich finde ihn ziemlich in Ordnung. Etwas gesünder könnte er sein, aber ich mag ihn.
702. Wenn du für eine Wand in deiner Wohnung eine Farbe aussuchen solltest, für welche Farbe würdest du dich entscheiden? Ich nähme sturmgrau oder bleu mourant.
703. Was hast du gestern Schönes getan? Cappuccino getrunken und Krähen gefüttert, wie jeden Tag.
704. Was machst du, wenn dir etwas nicht gelingt? Dann versuch ich es noch einmal und vielleicht noch ein drittes Mal und dann gebe ich auf und suche mir ein neues Wirkungsfeld. Sollte es mal etwas sein, was ich unbedingt schaffen muss, mache ich eben so lang weiter, bis es klappt.
705. Was ist das Unheimlichste, das du jemals getan hast? Ich habe mich im Ginnheimer Spargel (Frankfurter Fernsehturm) verbotenerweise auf die Glasscheiben der Aussichtsplattform gelegt. Ich bin sehr froh, dass sie nicht herausgebrochen sind. Ist das gruselig oder einfach nur dumm?
706. Sind andere gern in deiner Nähe? Manche ja, andere wahrscheinlich nicht.
707. Was schwänzt du manchmal? Alles was ich kann. Schwänzen liegt mir im Blut. Ich schwänze Unterricht, Arzttermine, Hochzeiten, Beerdigungen und Geburtstage. Meist sucht mein Körper sich den Ausweg und Vorwand einer körperlichen Unbill. Immerhin habe ich es totzdem geschafft Trauzeugin zu werden. War knapp. Im Innersten bin ich eine gesellige Soziophobikerin. Jede intimere Begegnung mit Menschen kostet mich Überwindung. Hab ich mich aber erstmal durchgerungen fühle ich mich meistens sehr wohl. Schwierig.
708. Wann ist die Welt am schönsten? Darüber müsste ich nachdenken.
709. Was hast du erst vor Kurzem herausgefunden? Dass zwei Menschen mit denen ich befreundet bin eine Affäre haben und beide glauben ich wüsste es nicht. Hihi.
710. Magst du Kostümpartys? Glaub nicht. Früher fand ich so Motti wie „Neukölln, Hermannplatz“ ganz gut. Heute elendigt mich jede Form der Verkleidung.
711. Wie schnell weichst du vom vorgegebenen Pfad ab? Ich verstehe die Frage nicht. Welcher vorgegebene Pfad und wie schnell in Bezug auf was?
712. Was ist das beste Gefühl der Welt? Zufriedenheit.
713. Was machst du meistens um drei Uhr nachmittags? Cappuccino trinken
714. Mit welcher berühmten Persönlichkeit würdest du dich sehr gut verstehen? Ich hab keine Ahnung. Vielleicht würde ich mich mit Margarete Stokowski ganz gut verstehen. Oder (hoffentlich) mit Samira El Ouassil.
715. Was würdest du servieren, käme die Königin von England zum Tee? Grünen Tee und dazu Zitronen-Rosmarinküchlein.
716. Was kannst du einfach auf morgen verschieben? Was ich heute nicht besorgen konnte.
717. Was macht ein Spaziergang durch die Natur mit dir? Ein Spaziergang durch die Natur macht mich ruhig und zufrieden und er inspiriert mich.
718. Welches Lied passt am besten zu deiner Beziehung? Vielleicht Strong Enough von Sheryl Crow.
719. Wie sieht deine ideale Welt aus? Niemand frisst niemanden.
720. Was bedeutet für dich Geselligkeit? Was Geselligkeit für mich bedeutet i.S.v. wie wichtig sie mir ist? Ich bin kein Gruppenmensch und ich bin sehr gerne allein, aber ich mag auch Menschen und mit sehr vertrauten Freunden, verbringe ich auch gerne lange Tage unter Obstbäumen oder am See.
721. In welchem Beruf wärst du wahrscheinlich ebenfalls gut? Das weiss ich nicht. Mir fehlt jeder Ehrgeiz und so fällt es mir schwer, mir auszumalen in was ich gut sein könnte. Der Sohn einer Freundin möchte gerne Stadionsprecher bei der Eintracht Frankfurt werden. Sowas in der Art gefiele mir auch. Vielleicht sollte ich mal eine Saison lang ein Fahrgeschäft begleiten und die Ansagen machen. „Das macht Spaß! Das macht Freude! Das bringt immer wieder neues Vergnügen!“

722. Was waren die liebsten Worte, die du jemals zu einer Person gesagt hast? Das verrate ich nicht.
723. Was von der Einrichtung deiner Wohnung hast du selbst gemacht? Ich habe ein paar meiner Möbel entworfen aber nicht selbst gebaut. Gilt das als selbst gemacht?
724. Wie würden dich Leute beschreiben, die dich zum ersten Mal sehen? Groß, sehr schlank, lange, dunkle, gewellte Haare.
725. Was würdest du mit einer zusätzlichen Stunde pro Tag anfangen? Schlafen.

726. Welchen Film würdest du für einen Filmabend mit Freundinnen aussuchen? Ich schaue keine Filme und mit Freundinnen würde ich erst recht keine Filme angucken.
727. Fühlst du dich anders, wenn du ein Kleid trägst? Klaro. Kleider sind viel bequemer als Hosen und nach dem Essen drückt nichts am Bauch. Im Sommer trage ich fast ausschließlich Kleider und fühle mich natürlich unbeschreiblich weiblich.
728. Welcher Geruch erinnert dich sofort an früher? Patchouli. Da muss ich an den Frankfurter Flohmarkt, den Eisernen Steg, die Hare Krishnas und die Räucherstäbchen denken. Ich hab mir gerade erst ein Duschgel mit dezentem Patchouli-Geruch gekauft.
729. Was würdest du anders machen, wenn du auf niemanden Rücksicht nehmen müsstest? Nichts. Ich nehme nur soviel Rücksicht, wie es sich mit meinen Lebensvorstellungen verträgt. Es scheint, als wären alle recht zufrieden oder zumindest d´accord damit. Allerdings pflege ich auch keine Hobbies oder dergleichen, an denen man sich stören müsste. Ich bin nicht laut, ich schmutze nicht.
730. In welcher alten Kultur hättest du leben wollen? In keiner. Ich will in einer Kultur leben in der es Strom und Antibiotika gibt.
731. Denkst du lange über Entscheidungen nach? Nein, Entscheidungen treffen mich, nicht ich sie.
732. Hast du schon einmal vor dem Ende eines Films das Kino verlassen? Ja, bei Trainspotting musste ich den Saal verlassen. Erst beim zweiten Anlauf konnte ich den Film zuende sehen.
733. Über welche unangemessenen Witze lachst du insgeheim doch? Ist mit unangemessen rassistisch, sexistisch usw. gemeint? Mir machen solche Witze keinen Spaß und wenn ich doch einmal darüber lache, dann gequält und verzweifelt, so wie ich bei der Beerdigung geliebter Menschen lachen muss, weil die Tränen nicht fließen können.
734. Findest du, dass die schlechten Tage auch zum Leben gehören? Sicher. Licht, Schatten usw.
735. Was müsste in der Gebrauchsanweisung zu deiner Person stehen? Bitte folgen Sie den Anweisungen auf dem Display
736. Wie gross ist unsere Willensfreiheit? Zu großes Thema für ein plaudriges Fragestündchen.
737. An welchem Kurs würdest du gern teilnehmen? Vielleicht Alphornblasen oder ein Erste-Hilfe-Kurs für Haustiere. Ein Goldschmiedekurs wäre vielleicht auch ganz interessant.
738. Machst du manchmal Scherze auf deine eigenen Kosten? Klar. Allerdings mache ich mich nicht (mehr) selbst nieder und klein dabei.

739. Welche Blumen kauft du am liebsten für dich selbst? Ranunkeln, Tausendschönchen Dahlien oder Glockenblumen im Topf. Chrysantemen mag ich auch. Im Frühjahr Tulpen.
740. Welche Eigenschaft eines Tieres hättest du gern? Ich wäre gerne verspielt wie eine Krähe im Wind.
741. Darf man einer Freundin von einem Gespräch mit einer anderen Freundin erzählen? Ja, das darf man. Solange man dabei keine Geheimnisse verrät oder Indiskretionen begeht.
742. Wem erzählst du, was du geträumt hast? Aller Welt.
743. Ist Neues immer besser? Nein, natürlich nicht. Manche Fragen hier sind wirklich zu -ähm- beknackt.
744. Was machst du, wenn eine Party nicht so richtig in Schwung kommt? Ich ziehe mich bis auf BH und Slip aus, singe „Muss I denn zum Städele hinaus“ und tanze auf dem Tisch.
745. Was hast du in der Schule gelernt, wovon du immer noch profitierst? Sprache/ Fremdsprachen.
746. Sagst du immer die Wahrheit, auch wenn du eine Person damit verletzen könntest? Nein. Niemand tut das.
747. Was hast du in letzter Zeit jemandem gegeben, der die betreffende Sache dringender gebraucht hat als du? Ich verschenke ständig Dinge, die andere besser gebrauchen können als ich. Von dringend kann allerdings nicht die Rede sein. Was brauchen wir schon dringend außer Lebensmitteln und einen Platz zum Schlafen (und Strom und Medikamente)?
748. Bist du in der virtuellen Kommunikation anders als von Angesicht zu Angesicht? Ja, ich glaub schon.
749. Was machst du, wenn du dich irgendwo verlaufen hast? Dann frage ich mich durch oder versuche es mit Google Maps. Oder ich rufe den Unterfranken an und lasse mich lotsen.
750. Wann bist du zuletzt im Theater gewesen? Das ist so lang her, dass ich es nicht mehr weiss. Für den Theaterbesuch fehlt mir ein Erwachsenengen, welches mich ruhig und konzentriert auf meinem Stuhl sitzen ließe.

 

 

 

 

Bild siehe: https://kreuzbergsuedost.wordpress.com/2019/02/19/1000-fragen-an-dich-selbst-1-20/

8 Kommentare zu “1000 Fragen an mich selbst (691-750)

    • Interessant welcher Eindruck von mir durch das Schreiben hier entsteht. Ich bin wirklich sehr gerne allein, ich schätze aber auch die Gesellschaft anderer Menschen und verbringe fast jeden Tag einige Zeit mit Freunden. Ich kann auch Hinz und Kunz auf der Straße ansprechen und mit der Frau an der Kasse beginne ich ein lockeres Gespräch. Was mich eher anstrengt sind Menschengruppen und ihre Dynamik, oder die Erwartungen, die Menschen an mich haben könnten.
      Sehr tierfreundlich stimmt wohl.

      Morgengruß!

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu wildgans Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.