Dunkle Käfer

Eine Therapiedecke sollte man sich zulegen und darunter verschütt gehen wie unter tausend Tonnen Sand, denke ich. Eine Therapiedecke oder ein Liegeboard mit dem sich, ein Sack Mehl auf dem Rücken, bäuchlings durch weisse Räume manövrieren ließe.

Am Morgen erwache ich. Jemand sagt: Still, Jane! und ich greife nach dem schlaffen Kind als wäre es ein zu strangulierender Frosch. Greife es am Hals und lege es schweigend an meine Brust, der Aufforderung gleich in zweifacher Weise folgend. Sicher ist sicher.
Lange schon hat niemand mehr mich Jane genannt, wundere ich mich. Möglicherweise noch nie.

Seit Tagen tränen meine Augen, als wüssten sie mehr als ich. Unterdessen lache ich mich schwindelig und taste mich Träne für Träne an meine Hilflosigkeit heran.

Um mich abzulenken arbeite ich das Wochenende durch. Struktur hilft fast immer. Schlafentzug sowieso.

Die Freundinnen haben mir einen Quittenbaum zum Geburtstag geschenkt. Zittau denke ich und Emden (selbstredend in umgekehrter Reihenfolge) und erinnere mich an die G. mit den vielen Geschwistern und Cousinen und Cousins, allesamt weissblond wie die Kinderaliens aus Das Dorf der Verdammten. Am Tag der Beerdigung von G.s Vater verunglückte ihre Mutter tödlich und so saßen wir nur eine Woche nach der Beisetzung ein zweites Mal in der kleinen Kirche und blickten auf einen Elternschrein. Blechern und ungeduldig bimmelte die Glocke der kleinen Kappelle. Vor dem Gotteshaus warteten die Sargträger wie dunkle Käfer. Die Schwester aus erster Ehe trug einen tiefroten Poncho, die schwarzen Haare zu einem Dutt zusammen gebunden. Später im Haus kam ihr Mann, ein Internist, auf mich zu und sagte mit ernstem Blick:  Morbus Raynaud. Das sollten Sie ernst nehmen.
Ich nahm einen tiefen Zug an meiner Kippe und sagte: Ich weiss.

Der Kanzler hat alles gut überstanden.
Dem Unterfranken geht es langsam besser.
Die Tigerin hat sich erholt.
Meine Ausbildung hat begonnen.
Regen hat den Staub von den Straßen gespült.

Ich bin so müde.

Zur Stimmungsaufhellung und zum Mittanzen:

Youtube Direktlink: King Princess, Hit The Back

 

10 Kommentare zu “Dunkle Käfer

    • Ich hab mal einen Artikel über einen Mann gelesen, der einen sensationell großen Frosch gefunden hat und nichts anderes zu tun hatte, als diesen zu töten. Das Bild des kindsgroßen Frosches, der von seinem Mörder wie ein Huhn am Hals in die Höhe gehalten wird, werde ich nie vergessen.

      Und: danke! Ich freue mich selbst sehr, dass die Bilder wieder da sind und auch die Sprache langsam zurück kehrt. Mindestens so sehr erfreut es mich, gelesen und kommentiert zu werden.

      Gefällt 4 Personen

  1. Du meinst doch so eine Gewichtsdecke (so heißen die wohl offiziell), oder? Hat man mir auch mal empfohlen, sowohl für Rücken als auch Psyche. Soll vielen Leuten angenehm sein oder sogar helfen, konnte das selbst leider nie probieren, da nicht finanzierbar. (was sind das? 200€?) Da ich mich seit Jahren um einen Notrufknopf zoffe und nun auch mal wieder Orthesenstress habe, werde ich der Kasse damit gar nicht erst kommen.

    Gefällt 1 Person

    • Ich weiss gar nicht, wie die Decken heissen. Beim Röntgen habe ich die sogenannten Bleischürzen manchmal als sehr angenehm empfunden.
      Hat man keine schwere Deck zur Hand, muss man sich einen vertrauten Menschen suchen, der sich auf einen drauf legt. Das ist eigentlich noch viel schöner.

      Dir wünsche ich viel Erfolg bei den Auseinandersetzungen mit der Kasse. In meiner Diktatur würdest Du alles bekommen, was Du brauchst.

      Gefällt 1 Person

      • Wir sollten uns die Kanzlerinnenschaft teilen! Gerade weil wir unterschiedliche Stärken haben und in einigen Dingen vielleicht auch anders denken, im Grunde aber an einem Strang ziehen, was die wichtigen Dinge angeht, könnte das gut funktionieren.

        Ich kann die Bleischürzen immer nur schwer aushalten, weil ich auch so etwas wie engen Hautkontakt – auch bei Stoffen – nicht gut ertragen kann. Ich verstehe aber, dass es Leute gibt, die das gut aushalten oder angenehm finden, ich habe halt nur sehr selten eine Körper(ent)spannung, mit der das möglich ist. Mir wurde damals die Gewichtsdecke unter anderem empfohlen, damit ich das aushalten lerne oder zumindest den Fluchtimpuls integrieren (also nicht mehr bekämpfen müssen) kann, ich habe dann mit einer Ärmeldecke improvisiert (also so eine „Kuscheldecke“ mit Ärmeln) geübt, aber die sind halt normal leicht.

        Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu eimaeckel Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.