Vorzeitig

Der Handwerker kommt, zunftüblich, früher als vereinbart, dafür aber mit leeren Händen. Wie auch nicht. Wenn´s nicht so wär, wär´s nicht mein Leben und ich nicht mal mehr meine leibeseigene Statistin, denn auch die ist immerhin und immer sie selbst in der jeweils ihr meinerseits zugedachten Rolle.

Also: achselzuckend und mit expressiv zerknirschtem Gesichtsausdruck betritt der vorzeitige Handwerker meine Wohnung (Nachtigall!), hat weder Werkzeug noch Kollege dabei, und will nur nochmal eben schnell die Nischen für die neuen Heizkörper in Augenschein nehmen (lassense sich durch mich nich störn) um gleich darauf festzustellen was er vor dem Betreten der Bude bereits wusste: der Großhändler hat die falschen Heizkörpa jeliefert und ne, dit passt nich und es nützt ja auch nichts wenn wir die jezze einbaun, passen ja nich, wär nur Murks, zurück geben könne man sie dann ooch nicht mehr. Wo er Recht hat.

Gut, dass wir nochmal gesprochen haben, sagt er schließlich, um dem ganzen Elend noch eine gute Wendung zu geben, denn die letzte Info sei ja gewesen, dass die alten Heizkörper dranne bleiben und zusätzlich neue einbaut werden. Aber nein, antworte ich, in einer Wohnung mit über 30 qm Fensterfläche, 10 qm Türen, Winkeln, Nischen und runden Ecken ist kein Platz für eine zweite Garnitur Heizkörper, insbesondere dann, wenn diese nicht funktionieren.

Ist klar, sagt der Mann und nickt verständnisvoll, dann gehen wir das Ganze einfach nochmal von vorne an. Nur wann, das weiß er leider nicht. Handwerkermangel, Auftragsschwemme, Winter, Sie verstehen.
Aber ja, antworte ich, so gleichmütig ich kann, dann melden Sie sich einfach bei mir, sobald die richtigen Heizkörper eingetroffen sind und sich ein passendes Zeitfenster bei Ihnen öffnet.

Als wir an der Tür stehen und Tölchen freundlich zum Abschied wedelt, erzählt der Installateur mir noch schnell von seinem Jack-Russell-Terrier. Etwa so groß wie meine Katze sei der oder die. Aber eine ganz Liebe dafür. Wir Hundemenschen verstehen uns, zwinker, zwinker.

So schnell kann´s gehen, denke ich, als der Mann gegangen ist und ich die freigeräumten Flächen wieder in ihren gewohnten Zustand bringe. Aus -versicht wird Sekundenschnelle Verzicht, aber was soll´s, ist ja eh bald Frühling und wer kräht dann noch einer intakten Heizung.

Everything is temporary, auch der Winter, und wer zwei Jahre warten kann, hat auch genug Sitzfleisch für das dritte Jahr.

 

//

Zur Kenntnisnahme:

Neben Wir sind Helden und ihrem quietschvergnügten Smashhit Amélie, den ich heute im fensterlosen Bad auf Antenne Brandenburg  Flux Fm hören musste, missfällt mir außerdem das Wort Fuckfinger, die Geste Fuckfinger und das Eis Flutschfinger.

 

5 Kommentare zu “Vorzeitig

  1. Als ich las „Der Handwerker kommt“, dachte ich: oh, wie schön. Ist ja heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr :-)
    Aber der Rest deines Erlebnisses entpuppte sich dann doch als der übliche Alltagswahnsinn.
    Durchhalten, Tiker! ;-)
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.