Die Blogeinträge der vergangenen fünf Jahre waren geprägt von der Beziehung zu einem bestimmten Menschen.

Ich weiß, dass dieser für mich sehr wichtige und wertvolle Mensch hier mitliest, und dass wir beide darum ringen, den Weg zurück zu finden in unser altes Leben.

Meine Aktivität in diesem Blog wird sich daher in der nächsten Zeit auf das Beschreiben der täglichen Banalitäten beschränken. Und sei es, dass ich über den Kuchen, den die liebe Tante A. aus Frankfurt geschickt hat, berichte. Darüber, dass ich die Hundeerziehung von verhaltensverstärkender Dressur auf energetische Kommunikation umgestellt habe, mit einem überaus erstaunlichen Effekt auf das Tölchen und auf mich. Auch über die Tigerin, die weiterhin und mit wechselnder Gelassenheit an ihrer chronischen eosinophilen Gastritis laviert, werde ich schreiben, darüber, wie der Winter die Farben aus der Welt gesaugt hat und wie mir diese blasse Dezenz gut tut und mir ein wenig innere Ruhe beschert, Über die Weihnachtsfeier, die neue Siebträgerkaffeemaschine, den Adventskranz aus den USA, über die Quitten aus der Altmark, die seit Monaten als Dekoration in der Küche liegen und die duften und duften und darüber, dass dieser Geruch in den immer häufiger werdenden Momenten, in denen ich wieder etwas riechen kann, mir in die Nase steigt und wie mich dieses Erlebnis glücklich macht. Über das Dillsträußchen, das ich früher vor lauter Heimweh nach Frankfurt und der Grünen Soße neben meinem Bett stehen hatte, könnte ich schreiben. Darüber, wie ich ganz langsam  zunehme und wie das meinem Nervenkostüm zuträglich ist, wie ich große Wünsche in die Welt rufe und diese mir wundersamerweise erfüllt werden, wie überhaupt das Echo, mit dem das Leben mir begegnet die Tonlage geändert hat und wie ich mich ganz neu orientieren muss in dieser unbekannten Klangwelt. Über Kummer und Euphorie, über Freiheit und Begrenzung, über nächtliche Eingebungen, und über zunehmendes Vertrauen in meine Selbstheilungskräfte, über Alpträume und Einsamkeit und über das Uniiversum werde ich schreiben, und ich freue mich, wenn meine Leserschaft mich weiterhin bei meinen Gedankenausflügen begleitet.

14 Kommentare zu “

  1. Liebend gerne were ich Dich weiterhin begleiten … und hab Dank für diesen Satz über den farbaussaugenden Winter … dessen blasse Dezenz Dir guttut … ja, mir auch, sehr, und dieser Satz tut innendrin wohl. Sei ganz lieb gegrüßt mit allem, was uns ausmacht. Dieser Ort ist ein guter Ort.

    Gefällt 4 Personen

  2. Ich freue mich auf deine Banalitäten und beneide dich ein ganz klein wenig. Ich habe auch eine Schale voller Quitten geschenkt bekommen und rieche nichts, kann mich an den Duft von Quitten auch nicht erinnern. Aber das ist nicht schlimm, weil es von so viel anderem Glück aufgewogen wird. Das wünsche ich auch dir, jeden Tag ein bisschen mehr Glück…

    Gefällt 1 Person

  3. Gern bin auch ich weiter dabei – und gespannt auf vor allem den Tölchen-Kommunikations-Aspekt (nur mal so angemerkt als Wink mit dem Zaunpfahl *gg*)
    Und erfreut bin ich, daß die Welt sich Dir freundlicher zeigt!

    Gefällt 1 Person

  4. Das Leben und der liebe lange Tag bestehen aus Banalitäten. Wenn sie dann noch so kunstfertig formuliert sind wie bei der Katastrophenchronistin, wünsche ich mir nichts weiter vom Leben als Banalitäten und Lesestoff.

    Gefällt 1 Person

  5. Es blitzt Hoffnung aus diesen Zeilen, was mich unglaublich freut! Weiter so ihr guten Selbstheilungskräfte!
    Und danke für die samtweichen Worte und Sätze, die ich so liebe.
    Ich werde immer gerne mitlesen.
    Alles Liebe
    Christina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.