Da mischt sich manches, wie sich bei mir immer alles mischt, schon damals bei den Wasserfarben und heraus kam immer Schwarz und Ocker und ein Berg mit einem Wimpel darauf, ringsum Ödnis. Die Bilder landeten allesamt im Müll.

Heute fotografiere ich lieber, vorzugsweise Grün und Blau und gerne auch Schwäne wenn sie nicht so angriffslustig wären, was mir im Übrigen gut gefällt. Das Wehrhafte mag ich, das Nein, oder wenigstens das Wieso und Na-hör-mal! Auch das Jaja hat Qualitäten des Nicht-mit-mir. In der Unterscheidung definieren sich auch die Gemeinsamkeiten.

Die Unversehrtheit des Selbstkonzeptes, das Gerinnen zur Statue.
Erklären kann ich das alles nicht, doch ein Bild ist eben nur ein Bild.

Ceci n´est pas un image.

(Der große Mann mit dem schwarzen Umhang, der das Gemälde mit Messern bewarf, um seine Angst zu bändigen).

Die Haut in der man steckt.

Ach.

//

Im Treppenhaus zerlegt gerade jemand eine Tür.
Ob ich die Polizei rufen oder selbst mal nach dem Rechten schauen sollte?

Hinter der möglichen Gefahrenzone tuscht der Frühling sein Bunt in die Zweige.
Der Hund muss raus und ich gehe mit.

4 Kommentare zu “

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.