Heurig

Aus dem Haus und dann links und dann durch die halbe Stadt, immer am Wasser entlang.

Den Blick nach vorne schließt sich hinter mir der Blaualgenteppich, die Spur verwischt. Das Vergessen im Kiel ist der Nackengriff der Gegenwart, ist heute ist jetzt ist wahr und schön und gut.

Zwischen den Reichstagshecken hüpfen heurige Kaninchen. Der Hund begrüßt sie wie den ersten Schnee. Vom Carillon steigen schräge Töne in den wolkenlosen Himmel.

Später dann wandere ich in der Frische des Tiergartens allen Zucker aus dem Blut.
Tief steht die Sonne und die flanierenden Männer sind bedürftig. Keiner möchte nach Hause gehen, wo die Einsamkeit im Flur steht und bleiern ihre Hand auf die resignierte Schulter legt.
Während unseres kurzen Plausches glimmt Tatendrang in den Augen meines Gegenübers und immer deutlicher formuliert sich eine Frage. Mein Blick fängt sie ab, ehe sie die Schwelle der Lippen übertreten kann. Zum Abschied ein verzagter Gruß. Ich nehme ein wenig dieser Traurigkeit mit auf den Weg, an dessen Rand eine schwarze Amsel sich duckt und starrt.

Zu Verwelken, während alles in Blüte steht, muss eine besondere Form der Einsamkeit sein, denke ich. Viel schwerer als wenn die ganze Stadt in Schutt und Asche versinkt.
Das persönliche Pompeji.
Auf der Brücke bleibe ich stehen und suche die Schildkröten. Heute zähle ich nur einen Panzer. Doch die Nilgänse sind vollzählig und auch die Mandarinenten schwimmen paarweise heran. Am gegenüber liegenden Ufer hat der Biber einige Stämme gefällt.

Den Taschentuchbaum besuche ich und den Tulpenbaum und die schöne Luise auf ihrer Insel. Nur die hohe Pappel fehlt, sie musste weichen.
Der Ranunkelstrauch spiegelt sich im schwarzen Wasser. Sein Bild erzittert in der Frühlingsbrise.

Es will Abend werden.

6 Kommentare zu “Heurig

  1. „Zu Verwelken, während alles in Blüte steht, muss eine besondere Form der Einsamkeit sein,“ Nein, ich glaube nicht. Es ist ein Kreislauf, in dem wir so gut wie keine Bedeutung haben. Das finde ich eher tröstlich (aber wahrscheinlich bin ich nur ein bisschen komisch.)

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.