Ein klitzekleines Kind übergab man mir. Eingewickelt in eine wattierte Decke, hatte es nur knapp die Größe eines Zeigefingers. Das zerknautschte rote Gesichtchen und die geschlossenen Augen zeugten von der nur wenige Stunden zurück liegenden Geburt.

Ich solle es zu seiner Mutter bringen, sagte man und obwohl mir unwohl dabei war, tat ich wie mir geheißen.

An den Weg zu der mir unbekannten Frau erinnere ich mich kaum, nur daran, dass das Kind, ein Mädchen, in meiner heissen Hand und dick eingepackt wie es war, zu schmelzen drohte, und sein winziger Körper eine solche Hitze abstrahlte, dass ich es kaum mehr zu halten vermochte.

Am Ziel, einem fünfstöckigen Gründerzeitwohnhaus, angekommen, trug ich es eine endlos lange  Wendeltreppe empor. Die Stufen waren so hoch und so tief, dass ich sie trotz meiner langen Beine nur unter Zuhilfenahme der freien Hand erklimmen konnte. Unterdessen ging es dem Kind in meiner Linken  immer schlechter. Doch oben angekommen, befand sich neben der letzten Stufe, eingelassen in einen Holzpfosten, eine Steckdose in die ich sogleich, als lebensrettende Maßnahme, ein Ladekabel steckte. Während ich, in der einen Hand das glühende Kind, in der anderen den Stecker, dort kniete, versammelte sich eine Gruppe Frauen in cremefarbenen Leggings, mit kurzem Flatterröcckchen und engem Spaghettitop an der Balustrade und begann einen stummen Tanz. Es war das Stasiballett und sofort fiel mir auf, dass eine der Frauen sich nicht synchron  zu den anderen bewegte. Auch ihr Körper verriet, dass sie nie und nimmer eine Tänzerin war.
Nun wusste ich auch, wer die Mutter des Kindes war: es war Frau Dr. Angela Merkel.
Das kleine Mädchen in der Hand stieg ich vorsichtig die Treppe wieder herunter und verließ das Haus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Traum nach einer Dokumentation über sexuellen Missbrauch in der Familie

 

5 Kommentare zu “

    • Es ist doch interessant, wie der Traum ein Drehbuch schreibt und die Rollen besetzt. Frau Dr. Merkel wurde zu der fremden Mutter, weil alle Welt sie Mutti nennt. Die ungelenke Tänzerin war nicht sie. Was das Ballett bedeutet, weiß ich noch nicht.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s