is doch nur Wasser

9362102851_1227e96aba_z.jpg

Nach zwei Monaten holt der Schimmelbeauftragte sein Trocknungsgerät ab.
Zahllose Termine hatte er kurzfristig abgesagt oder war einfach nicht erschienen. Jeweils einen Tag später meldete er sich per sms und beschwerte sich, dass nicht ich mich an ihn gewendet habe, um ihm neue Zeitfenster zu öffnen. Dieses heitere Spiel spielten wir über Wochen. Derweil fing das Trocknungsgerät im Schlafzimmer bereits an Staub und Weben anzusetzen und jeden Abend, vor dem Schlafengehen, huldigten der Bekannte und ich dem altertümlichen Apparillo als Sinnbild der Vergeblichkeit und des Berliner Laissez-faire, komm ich heut nicht komm ich morgen. Wir verneigten uns innerlich, legten rote Nelken weisse Lilien zu seinen Füßen ab und schlossen, im Bett liegend, Wetten darüber ab, ob zuerst der BER eröffnet, oder das Gerät den Weg nach Hause gefunden haben würde.

Heute dann, im Zuge des großen Aufräumens, steht der Trockenboy überraschend vor der Tür, tritt ein und eröffnet das Gespräch mit: Ich fühle mich von Ihnen auf die lange Bank geschoben. Ehe ich mir weiterführende Gedanken zu dieser unpassenden Formulierung machen kann, erklärt er mir schon, dass die Vermieterin sich gewiss nicht über die hohe Gerätemiete freuen wird. Schließlich werde tagesgenau abgerechnet und leider, leider habe sich die Terminvereinbarung mit mir ja sehr schwierig gestaltet.
Dank deiner, Gehilfe!, denke ich und erwäge in einem kurzen Anflug von Empörung, mit ihm zu diskutieren und die Schuldfrage en detail zu erörtern, besinne mich dann aber eines Besseren, lächle freundlich und komplimentiere den verblüfften Trockenboy mit ein paar netten Worten aus der Wohnung.

Der schönste Nebeneffekt der stressigen Monate ist nämlich: derlei Kinkerlitzchen und ortstypische Provoversuche perlen aalglatt an mir ab.

 

 

 

 

 

 

Off topic: könnte meine geschätzte Leserschaft mich bitte mit (möglichst aktuellen) Fotos aus der Alpenregion versorgen? Ich hab gerade so Heimweh nach den Bergen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Dirk Mallwitz, Kuh mit Aussicht, flickr
Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/

46 Kommentare zu “is doch nur Wasser

  1. Weißt du, wass mir WordPress als ungebetene Links zu deinem nervenberuhigenden Beitrag geschickt hat? Klaus Otzelsberger, ein österreichischer „Freiheitlicher“ verspricht „Ich komm vorbei, Sonntag um 10“ (passt dir das?) und eine Judith freut sich „1 Jahr Aufschneiderei“ (es geht um Wurst). Langsam wird mir der geheime Strippenzieher bei WordPress unheimlich.

    Gefällt mir

  2. Vielleicht kann ich die Aussagen des „Schimmelbeauftragten“ (*hihi*) hilfreich korrigieren:
    Trocknungsgeräte werden seriös nicht nach Tagen berechnet. Das ist Unsinn. Diese Geräte haben nämlich einen Betriebsstundenzähler, dessen Zählerstand man zu Beginn und zum Ende des Einsatzes abliest. Ein Grund dafür ist beispielsweise die Erfassung des zum Trockeneinsatz verbrauchten Stroms, der ja meist von der Mietersteckdose stammt.
    Der verbrauchte Strom ist nämlich dem Mieter zu ersetzen, wenn es sich um einen Feuchtigkeitsschaden handelt, den der Mieter nicht zu verantworten hat.
    Die Trocknungs- und die Stromkosten erstattet die Gebäudeversicherung bei Rohrbruch oder Durchnässung durch widrig ausgetretenes Leitungswasser dem Gebäudeeigentümer, der es dann dem Mieter wieder zurückgibt.
    Viele Grüße!

    Gefällt 2 Personen

  3. Nachsatz: bei zwei Monaten Trocknunggeräteeinsatz ist es ratsam, seinem Stromversorger diese Besonderheit als Ausnahme mitzuteilen, da sich der Durchschnittsverbrauch ja in der Zeit erhöht hat und später sonst zu einer höheren Monatsvorauszahlung führt.

    Gefällt mir

  4. Aller guten Dinge sind 3, dachte ich.
    Aktuell sind sie auch, beinahe tagesaktuell.
    Nr.1: Garmisch bzw. Wettersteingebirge
    Nr.2: Das Ähndl, kennste ja.
    Nr.3: Abends im Murnauer Moos.
    Liebe Grüße & freue mich, dass es aufwärts geht bei dir!
    Gemütlichen, gerätefreien Abend wünsch ich Dir.
    Natascha

    Gefällt mir

  5. Ja fixluja, Frau Tiker, jetzt schau ich die letzten 2 Monate durch (zweimal schau ich’s durch) und habe doch tatsächlich KEIN schönes Bergbild für Sie! Bloß Kacheln, Einrichtungshäuser, Lampenläden, glaubstas. Aber bald!!
    Herzliche Grüße W.

    Gefällt 1 Person

  6. Leider habe ich keine. Aber auf Twitter sind @kitzerl und @faz_donalphonso immer für Alpenbilder gut. Die eine für Tirol, der andere fürs Voralpenland. (Ich weiß, Sie schätzen den D.A. nicht besonders…aber schöne Fotos hat er immer.)

    Gefällt mir

    • ich erfreue mich oft sehr an den Bildern von D.A. Die letzte Debatte bei twitter hat mir missfallen. Auch wenn D.A. nicht mein spezieller Favorit ist, ist das keine Art des Umgangs. Ich halte ihn auch nicht für utrarechts oder für einen Troll, wie manch anderer. Eher ziemlich konservativ mit einer gewissen Lust an der Provokation. Wissen tu ich freilich nicht wer er ist.

      Das kitzerl werd ich mir jetzt gleich anschauen. Danke für den Hinweis.

      Gefällt 1 Person

  7. Liebe Tikerscherk, hatte ich schon mal ein Passwort? Kann nichts bei mir finden. Würde gern den geschützten Text lesen. Bekomme ich den Zugang von dir? LG B.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s