Totraum

bildschirmfoto-2017-01-23-um-20-03-50

In der Apotheke frage ich nach einer 1 ml Spritze, mit der ich der Katze den Magenschutz einflößen kann. Zur Anschauung bringe ich eine bereits gebrauchte und inzwischen ziemlich zugerichtete Spritze mit. So eine hätte ich gerne wieder, sage ich.
Die Apothekerin nimmt die Spritze entgegen und betrachtet das kleine Wunderwerk von allen Seiten. Neugierig und mit hochgezogenen Augenbrauen sieht sie mich schließlich an und fragt: Wo haben Sie die denn her?
Ich weiss es nicht mehr. Vielleicht vom Tierarzt, irgendwann mal.
Sowas habe ich ja noch  n i e  gesehen!, behauptet die Apothekerin jetzt und beäugt das kleine Spritzchen wie ein schillerndes, exotisches Insekt.
Es fällt mir schwer, ihr das Erstaunen und den übertrieben aufgeregten Tonfall abzunehmen und ich frage mich, ob sie entweder schon am frühen Morgen einen im Kahn hat, oder ob sie gerade für den ersten großen Auftritt ihrer Laiendarstellergruppe übt.
Könnten Sie bitte nachschauen, ob irgendwer solche Spritzen führt, übergehe ich ihre miserable Darbietung.
Das kann sie. Geschwind und mit hochkonzentriertem Blick tippt sie etwas in die Tastatur ihres Computers und wird wider Erwarten nach kurzer Zeit fündig.
Hier haben wir´s, sagt sie, und fügt, als ich mich gerade freuen will, erhältlich nur in einem Gebinde von 800 Stück, dazu.
Ich hatte eher so an maximal 5 Stück gedacht, sage ich zögernd.
Schulterzuckend und kopfschüttelnd zugleich (doppelte entschiedene Verneinung darstellend), gibt sie mir zu verstehen, dass sie meinen Wunsch nicht erfüllen kann.
800 Stück, wiederholt sie, eine kleinere Verpackungseinheit gibt es nicht.
Jetzt ist es an mir, den Kopf zu schütteln und mit den Schultern zu zucken (kann man nix machen darstellend). Als ich damit fertig bin, verlasse ich mit einem kurzen Gruß die Apotheke, die kleine, kostbare Spritze liegt in meiner Hand.
Das glaubst Du ja wohl selbst nicht. 800 Stück als kleinste Packungsgröße. Pfft. Was ist das überhaupt für eine Mengeneinheit, das ist ja noch bescheuerter, als 1,46 Liter Waschmittel oder als der haarscharf kalkulierte Immobilienpreis von 525,326 € für 4 Zimmer. Alles muss immer irgendwie schwierig sein.
So, oder so ähnlich murmele ich vor mich hin, den Blick fest auf den Boden geheftet, um in dieser Gemütslage bloß niemanden sehen, und im blödesten Fall auch noch grüßen zu müssen.
Als ich durchgefroren Zuhause ankomme, mache ich mir zur Stärkung einen Cappuccino und setze mich damit an den Rechner. In das Suchfeld gebe ich alsdann: Spritze, 1 ml, Stift ein. Und  –  palim palim –   gleich der vierte Eintrag zeigt mir meine superungewöhnliche, nie-zuvor-dagewesene Rarität, die der Händler in Packungsgrößen zwischen 10 und 200 Stück anbietet. Als ich dann noch die Produktbeschreibung durchlese, lacht meineben noch grambeladenes Herz aus vollem Herzen (doppelte Tautologie :/) auf, und ganz besonders erfreue ich mich an einer Formulierung, von der ich augenblicklich weiss, dass sie mich bis auf mein (1,97 m x  1,53 m großes) Sterbebett begleiten wird:

  •  mit Spardorn ohne Totraum

steht dort.

 

 

 

 

 

 

Bildrechte: weeß ick nich, screenshot irgendwo

27 Kommentare zu “Totraum

    • Die Apothekerin hat es bei mir vergeigt. Sie hat sich nämlich ein paar Tage später recht ungebührlich mir gegenüber verhalten. Vielleicht steckte ihr die Schmach des unbekannten Spardorns (auch Verdrängerkolben genannt) noch tief in der gekränkten Ehre.

      Ob der mangelnden Kompetenz und Kooperationsbereitschaft der hiesigen Apotheker und Drogendealer, habe ich nun sicherheitshalber gleich 100 Spritzen bestellt. Falls Sie also ein oder zwei gebrauchen können…
      (Meinen Sie, ich werde wunderlich?)

      Gefällt 1 Person

    • Also: der Spardorn, alias Verdrängerkolben, schiebt die gesamte Flüssigkeit aus der Spritze heraus. Denn gerade in der Spitze bleibt gerne etwas hängen. Doch nicht bei dieser fabelhaften Spritze, hier gibt es keinen Raum, der von dem unerbittlichen und gründlichen Kolben verschont bliebe. Kein Totraum also.

      Deutsche Wertarbeit, deutsche Nomenklatur.

      Ich werd das auch nicht mehr los und ich besitze bald 100 Stück davon.
      Fals Du auch eine möchtest…

      Gefällt mir

  1. Kann man machen, muß man nicht. Hier wäre das wohfeile Angebot für unschlagbare 32 Cent a’ Stück. Für die Miezekatze und eine errötende Apothekerin sollte es reichen. Und klein genug, um ihr das mühelos unter die Nase zu reiben ist es auch noch.

    Gefällt 2 Personen

    • Ich Sparfuchs habe die Spritzen nun im Gebinde zu 0,0857 € erworben, wenn man das Porto draufrechnet zu 12 ct das Stück. Na gut, ich musste um diesen sagenhaften Vorteilspreis zu erzielen gleich 100 Stück nehmen, etwas mehr, als ich ursprünglich vorhatte, aber, was soll´s, immer noch besser als 800 Stück.

      Ich dachte daran, aus den übriggebliebenen Spritzen ein Mobilé zu basteln oder es den befreundeten Kindern als Mikado anzudrehen. Eine Spritze allerdings werde ich mit einer Nadel durchbohren, sie auf ein schwarzen Papier heften, hinter Glas rahmen und sie mit der Unterschrift sipho tikerscherkis versehen. Die schenke ich dann der Apothekerin.
      Guter Plan?

      Gefällt 2 Personen

    • Nadeln? Das ist ja fantastisch! Passen die denn auf meine Spritzen? Wenn ja, wäre das wunderbar. Ganz neue Möglichkeiten eröffneten sich da!
      Sind die Nadeln schön fein, so, dass sie sich auch für die morgendliche Injektion mit Gebirgswasser eignen, wie ich sie bei den Anthroposophen in Havelhöhe genießen durfte (als Bauchspritze übrigens)?
      Es wurde sowieso höchste Zeit medizinisch ein bisschen aufzurüsten, so mit zunehmendem Alter.
      Will sagen: heben´s mir bitte ein Paar Nadeln auf, ich hol sie im August ab. Da können Sie mir dann vielleicht auch erzählen, wieso der Tierarzt sie mit Nadeln beliefert…

      Gefällt mir

      • Abgemacht. Ich bring Ihnen dann auch gleich ein passendes Gebirgswasser mit wenn Sie mögen, von ganz oben. Hab mir übrigens neulich (das mag jetzt wunderlich klingen) einen Meter durchsichtigen 7mm-Plastikschlauch für das Überleben dortselbst (ganz oben) gekauft. Baumarkt halt. Falls man mal Durst bekommt, das rettende Gebirgswasser aber in einer für Mund/Hand unzugänglichen schmalen Felsspalte dahinplätschert. Ist jetzt immer im Rucksack.

        Gefällt mir

        • Ich hoffe sie haben einen Schlauch aus der Aquaristikabteilung gekauft. Giftstoffe und so.
          Das klingt nicht wunderlich, sondern abenteuerlich. Und Abenteuer ist doch wat Jutes, oder? Trinken Sie bitte nicht alles Wasser weg und bringen mir ein Schluckerl mit.

          Gefällt 1 Person

  2. Todraum und Spardorn, hej gleich zwei neue Worte für meinen Zettelkasten, da danke ich und grüße dich schmunzelnd- und naja ApothekerInnen sind auch schon lange nicht mehr das, was sie mal waren, als hätten alle nur noch eins im Kopf, verkaufe, verkaufe viel und teuer- gut, bist du selbständig!!!
    Ulli

    Gefällt mir

    • ApotherInnen und ApothekerAußen erzittern ja inzwischen vor Angst, weil jetzt Apotheken aus ganz Europa mitmischen dürfen und ihre ´Haus- und Hofpartei nix mehr zu melden hat. Das hindert sie aber nicht daran supergenervt ins Telefon zu ächzen mit den Worten „Weiß ich nicht, geben Sie mir Ihre Nummer. Ich rufe Sie dann eventuell zuück“ das Gespäch rüde zu beenden und natürlich niemals zurückzurufen, weil der Warenwert zu gering war.
      Macht mir aber nix. ich hab ja das Internet udn ansonsten die Zieten-Apotheke.

      Gefällt 1 Person

  3. Eine exaktere Beschreibung als „Mit Spardorn ohne Totraum“ gibt es nicht, man weiß doch gleich, was gemeint ist. Bei einer maximal zu verspritzenden Menge von 1ml scheint es mir doch wichtig, dass hier nichts nicht verspritzt wird.

    Gefällt mir

    • Auf jeden Fall. Die Dinger sind toll, deswegen wollte ich ja genau diese. Bei den herkömmlichen ohne Spardorn bleibt das aufgelöste Medikament gerne vorne im Totraum hängen.
      Ich liebe solche präzisen Wortschöpfungen und Formulierungen, die keine Fragen offen lassen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s