Herrenjahre

3676065872_864911d4b3_z
Nun lese ich (via Frau meertauhier und dort endlich, nach langem mal wieder etwas über die Wechseljahre (usually known as: älter werden), ein Thema, so unbeliebt und tabu, wie die Verdauungsturbulenzen nach Genuss von Sauerkrautsaft oder Brottrunk.

Wechseljahre, sind ja eigentlich nichts anderes als Pubertät rückwärts, wenn man es hormonell betrachtet, wobei das schrittweise Erblühen gesamtgesellschaftlich wohl eher als ein Upgrade verstanden wird, während die Wechseljahre, das farbenfrohe Verblühen, dir Stück für Stück die schillerndern Orden von der Brust reissen.

Über Leute, die sich selbst zitieren, muss ich zwar immer ein wenig lächeln, dennoch tue ich es jetzt auch:

Wechseljahre sind keine Herrenjahre,

beliebe ich nämlich immer dann zu sagen (und komme mir dabei sehr originell vor) wenn sich hier und dort die ersten Veränderungen am geschmeidigen Elfenleib zeigen, wenn ich auf einmal nachts nicht so gut schlafen kann, wenn die Stimmung scheinbar grundlos wackelt, oder wenn bei Karstadt an der Kasse plötzlich ein Heißluftfön meinen Kopf wegschmort und erst aufhört, nachdem ich sämtliche Einkäufe ins nächste Regal gestellt habe und flugs ins Untergeschoss zu den Gefriertruhen getürmt bin.
Das ist mir bisher zum Glück erst ein Mal passiert, vielleicht war´s auch bloß ein Infekt, ich lese aber, dass das noch mehr werden könnte. Und dann? Kühlpacks für unterwegs?

Was da sonst noch auf mich zukommt, kann ich schwer einschätzen, redet ja fast niemand drüber, aber das Ende der Ära des Frauenzubehörs scheint mir immerhin ein echter Gewinn zu werden.

/

Übrigens: einer Frau über 40/ 50/ 60 zu sagen, dass sie für ihr Alter gut aussieht, ist wirklich ein ganz, ganz dummes „Kompliment“. Für was sollte sie denn sonst gut aussehen? Für ihr Geschlecht, ihr Sternzeichen oder für  ihre Einkommensklasse?

/

Altern Männer irgendwie schöner?

/

Dieser Zug endet hier.

Bild: diadà, flickr
Lizenz:  Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Generic (CC BY-NC-ND 2.0)

24 Kommentare zu “Herrenjahre

  1. Endstation? Sehnsucht? Jugendwahn? Männer altern schöner? Wo denn? Am kleinen Zehennagel rechts? Pfff…Ha! Wechseljahre keine Herrenjahre…also neee und das dann auch noch in Assoziation mit Sauerkrautsaft und Brottrunk…jetzt denk ich bei Menopause gleich an wechseljahrsbedingte Diarrhö? Och nööö….😳

    Bitte bleib cool. Du brauchst keine Gefriertruhe, sondern einen dieser kleinen batteriebetriebenen Mini-Ventilatoren. Es ist keine Krankheit älter zu werden, doch es wird zu einer erklärt….
    Es gibt Abhilfe gegen den sinkenden Hormonspiegel. Sogar gute pflanzliche. Wild Yams, Dong Quai und Maca sind die Liebesgöttinnen der reiferen Lady. Sie hat was zu bieten, no problem, ja, ein paar Falten mehr auch, na und?
    Wechseljahre sind Erntejahre. Die Pubertät und Mutterschaft sind Reifejahre. Doch das Wachstum endet erst mit dem Tod. Äußerlich zeigt sich jeder Schmiss, den die Erfahrung schlug, in einer tapferen Linie.
    Glatt sind nur Babies und die runzeln auch schon die Stirn, was einmal ein echter Denker werden will.
    Kopf hoch, Oldiegoldie…☺️

    Gefällt 5 Personen

  2. nein… :-)….. für die Herren sind die Wechseljahre keine Jahre…..
    so ein herrlicher Text und „Pubertät rückwärts“ nehm‘ ich mir mit, schmunzle, grüble, schmunzle. Vielleicht schaffen wir es, wieder ein bisschen kindisch zu werden, ein bisschen aus der Rolle zu fallen und ich werde auch aufhören mich darüber zu ärgern, dass mir kein Bauarbeiter mehr nachpfeift. Nicht, dass ich je Wert darauf gelegt hätte, aber ohne die Verärgerung über die blöde Anmache ist es auch fad.
    Und „farbenfrohes Verblühen“…. so eine wunderschöne Formulierung…. !

    Gefällt 3 Personen

  3. dazu gibt es auch wirklich viel zu sagen – und viele schweigen!

    war erst thema bei kittykoma

    was mich – 50 – am meisten nervt: du isst etwas und fühlst dich wie ein aufgeblasener ballon, der bauch wächst einfach so nach vorn……..du siehst aus wie schwanger im 6 monat……und das alles manchmal von jetzt auf gleich.

    ich schlafe schlecht, schwitze, wache auf bin top fit – holla, ist aber erst 3h morgens…….an einschlafen nicht mehr zu denken…….

    und dann die erschöpfung – einfach erschöpft. nicht mehr belastbar……..und half-braindead.

    und minzig!!! miau……….nervlich angedetscht………sensibel……..gereizt…….lustlos…….

    letzte woche traf ich eine bekannte, sie arbeitet in der geriatrie als psychologin. wir kamen auf das thema wechseljahre. sie erwähnte, dass sie 4 patientinnen hat, alle mit burnout – zwischen 52 und 56. alles waren früher sogenannte powerfrauen. und jetzt – null – nada – nothing.
    und damit kommt keine klar.

    ja, wielange soll denn der körper und die seele noch powern??

    ich sehe das ganze jetzt mal als eine auszeit. das habe ich mir verdient.

    finanziell abgesichert bin ich – da machte ich mir schon vor 16 jahren nen plan.

    gesellschaftlich ist es jedoch so, daß kaum jemand wirklich mitreden bzw. mitfühlen kann, der nicht ähnliche symptome hat. wie oft höre ich

    * ……….also ICH – ICH hatte da gaaaaaaaar keine probleme
    * ……….hab dich doch nicht so, da musst du jetzt durch
    *………..ich hatte/habe sooooooo viel arbeit – da hatte ich gar keine zeit etwas zu fühlen
    *………..du hast viel zu viel zeit um darüber nachzudenken

    etc. blablablabla…….

    es ist erschreckend!

    und nicht wirklich empathisch!

    naja – wenn man seelische probleme hat – versteht einen auch keiner!

    wichtig ist, sich mit menschen zu umgeben die einen mögen und verstehen.

    und alle anderen – tja – das ist das gute am älterwerden:

    man siebt aus – läßt vieles hinter sich – wird genügsamer – und beschäftigt sich nur noch damit was einem wirklich gut tut.

    herzlichst
    kalypso

    Gefällt mir

  4. Ich bin jetzt gerade sehr sprachlos, habe ich dich doch bisher so in den späten Zwanzigern eingeordnet, deiner Schreibe nach zu urteilen (zu meiner Entschuldigung muss ich sagen, ich lese noch nicht so lange hier).

    Ach was, keine Entschuldigung nötig, ist schon toll, wenn man einen so jungen Geist hat wie du…

    Gefällt mir

    • Späte zwanzig bin ich nicht mehr. Zum Glück. Da war alles viel komplizierter als heute.
      Jetzt könnte ich irgendetwas ganz eitles schreiben über mein faltenloses, junges Gesicht und meine Kleidergröße 36, beides Dinge die mir noch erhalten geblieben sind, und ich tue es ja auch prompt, weil ich weiss wie hoch Jugend gehandelt wird.
      Ich habe noch einige Abzeichen auf dem Revers, aber die Hitzewallung im Kaufhaus hat ein neues Alter eingeläutet und ich werde wohl, wie alle anderen auch, irgendwann erleben, dass mir kein Bauarbeiter mehr hinterher schaut. Gibt Schlimmeres. :)
      Danke für Deinen Kommentar!

      Gefällt mir

      • O je, auch du meine Tochter Bruta! Eben schreibst du noch, dass „jung für dein Alter“ ne höflich gemeinte Unverschämtheit ist, und nun kokettierst du selbst mit dem „Größe 36 für mein Alter“. Ich lese es auch bei anderen jüngeren und älteren Bloggerinnen, wie schwer sie sich tun, ohne wenn und aber ihr jeweiliges Alter und damit sich selbst in diesem Alter zu akzeptieren. Wobei der Ausdruck „junger Geist“ als Lockvogel dient. Körper altern. Geist altert nicht. Basta.

        Gefällt mir

        • Eben, eben. das ist ja das Dilemma. So lange lebt man mit dem Fokus auf die körperliche Schönheit, dass es eine große Aufgabe und Schwierigkeit ist umzulernen. Es ist beinahe wie mit links zu schreiben, wenn man Rechtshänder ist.
          Ich kann nicht verhehlen, dass ich mich freue sehr jung auszusehen. Ich hoffe ich werde drauf klar kommen, wenn es mal anders ist.

          Gefällt mir

  5. Ab und zu, das muss ich gestehen, erliege ich dem Charme dieser Psychotests. Einer, der Dir Dein ‚wahres biologisches Alter und Geschlecht verrät, reizte mich besonders. Mein Bekannter (50) jubelte euphorisch: Juhu, ich bin erst 23 und ein Mann! Meine Bekannte (45) jubelte sogar noch viel lauter: Hurra, ich bin erst 19 und eine Frau! Voller Feuereifer beantwortete ich alle Fragen gewissenhaft…
    Hurra!!! ich bin 73 Jahre alt …und ein Kerl…!!!???😳

    Für Figur und Aussehen mache ich was. Nicht für wen, für mich gibt es eben keinen anderswen und ich finde Frauen in jedem Alter schön. Gestern sagte mir mein Cheffe auf der Fahrt vom Interview bei einem Schönheitsinstitut, er fände Natürlichkeit bei Frauen schön. Hohe Absätze sexy, ja, aber Schminke mag er nicht. Er ist nicht der erste Mann, von dem ich so etwas höre… Ich lasse seit Jahren meine ‚Kriegsbemalung‘ weg. Die Entspannung, morgens schon nicht mehr mit Farben herumklecksen, -schmieren und experimentieren zu müssen, kam bei mir mit dem regelmäßigen Sport. Auch eine entspanntere Einstellung zum Schwitzen. Ich hab nicht viel Malesse damit, doch manchmal passiert es halt doch. Allerdings Schwitz ich auch beim Sport. Frieren empfinde ich viel schlimmer als schwitzen und auch als jüngerer Mensch hatte ich immer Probleme große Temperaturschwankungen gut auszugleichen. Kälte empfinde ich beinah schmerzhaft. Ich könnte jetzt noch was zu Schönheit sagen. Ich sehe viel und oft hübschigkeiten, doch echte Schönheit seltener. Die Faszination eines Menschen auf andere kommt aus seiner schönen Seele. Meistens wird von ‚Schönheit‘ gesprochen und geschrieben und gemeint ist aber der Sexappeal den jemand noch auf das andere Geschlecht hat. Schönheit wirkt aber geschlechtsübergreifend, unabhängig und sie ist nicht zu verwechseln mit dem Begehren.
    Der Geist altert auch, das Bewusstsein, nur sind diese Altersmerkmale meist nicht so offensichtlich wie die körperlichen. 73 Jahre und ein Kerl? Ich glaube, ich muss meine weibliche Seite mehr fördern, vielleicht käme dann bei meinem nächsten Psycho-Test bezüglich meines ‚tatsächlichen Geschlechts und Alters‘ etwas heraus wie: 73 und eine Frau? (Es lag bestimmt daran, dass ich alle Beauty-Fragen im Test als Antwort mit ‚andere‘ und ’nächste Frage‘ angekreuzt habe…und die Bauarbeiter sollen lieber aufpassen, dass sie statt herumzupfeifen, nicht vom Gerüst fallen. 😎

    Gefällt 1 Person

  6. Entschuldige bitte- Dein Kommentar ist bei dem ganzen Geschreibe hier und meinem kranken Hund untergegangen.

    Ich habe mir abgewöhnt solche Tests zu machen. Es passt ja doch nie etwas, oder eben alles.
    Ich finde, wie Du, ebenso Frauen jeden Alters schön. ich glaube unser Blick ist viel zu sehr beeeinflusst von dem Reproduktionsblick der fortpflanzungswilligen Männer. Da ist dann bereits mit Ende dreißig spätestens Schicht. Und ich finde die Zeit jetzt, ab 40, doch ziemlich gut.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s