oral dental

20160428_130542
For a $10 donation

You could see silver fillings turn
To gold and other supernormal dental happenings.

Nach der ersten Spritze war mir schwummrig, nach der zweiten schlecht. Die dritte und vierte habe ich dann kaum noch gemerkt. Gewundert aber habe ich mich, dass überhaupt soviel gestochen weden muss, wenn doch nur zwei Kronen ersetzt werden sollen. Musste aber wohl, weil die Zähne darunter noch leben. Nagut.

Ich habe keine Angst vor dem Zahnarzt, obwohl ich durchaus Gründe dazu hätte, nachdem mir vor Jahren ein Dentist im Benjamin-Franklin versehentlich (so hoffe ich), eine sogenannte Via Falsa gebohrt hat. Bemerkt hat er dies allerdings nicht und als ich laut aufschrie, während er mir den Bohrer in den Knochen statt den toten Wurzelkanal jagte, behauptete er das könne überhaupt nicht wehtun, da sei ja gar nichts mehr lebendig.

Über die Knochenhautentzündung, die wochenlangen Schmerzen, die nachfolgenden Eingriffe und den Verlust von 3 Zähnen, möchte ich weiter nicht schreiben. Gehabte Schmerzen.
Vier Spritzen also heute, und jetzt bin ich so erschöpft, dass ich gar nicht mehr über meine Kreislaufachterbahn, das gruselige Guantanamo-Besteck, den schusseligen Hospitanten vom Boys-Day, über  Silikon & Alginat und über die beachtliche Körpergröße meines Zanharztes berichten kann.
Die Behandlung hatte mit 90 min Spielfilmlänge, ich hatte keine Langeweile und das Ganze hat mich keinen Cent gekostet.

Kamma nich meckern.

 

(P.S. Das Bild hab ich im Liegen aufgenommen. Das Gemälde hängt an der Decke über dem Behandlungsstuhl. Wer reinzoomt sieht im Mund das Universum und die funkelnden Sterne).
Musik zum Text:

Lard- Can God Fill Teeth (youtube-Direktlink)

28 Kommentare zu “oral dental

    • Weh hat´s eigentlich nicht getan, wegen der Spritze. Diese allerdings vertrug mein Kreislauf nicht so gut, so dass mein Zahnarzt mich bei geöffneten Fenstern behandeln musste, damit ich ihm nicht wegklappe. 90 min bei 5 Grad. Allein dafür schätze ich ihn. Aber auch so ist er ein sehr guter Zahnarzt, bei dem ich schon bin seit er seine Praxis eröffnet hat. Wir werden sozusagen zusammen alt.

      Gefällt mir

      • Wieso „sozusagen“? Wegen „zusammen“, oder wegen „alt“? Meiner setzt mir demnächst einen Stiftzahn ein, und sollte die junge, leicht bekleidete Dame gegenüber währenddessen ihren Blick vom Swimming Pool weg zu mir wenden, sähe sie einen aufgerissenen Mund. Kein schöner Anblick.

        Gefällt mir

        • Sozusagen bezieht sich auf das Gemeinsame im nicht zu leugnenden Älterwerden.

          Was ist eigentlich ein Stiftzahn?
          Vielleicht denkt die junge Frau am Pool, sollte sie sich denn jemals umdrehen, dass Du den Mund in ekstatischer Verzückung aufgerissen hast.
          Sie weiß doch nichts von dieser, unserer grausamen Welt. Ist sie doch `nur´ ein Kunstprodukt.

          Gefällt mir

          • Die Alternative zur Brücke. Dabei wird als Verankerung ein Implantat in den Knochen geschraubt und, ist das Ganze gut verheilt, ein künstlicher Zahn draufgesetzt. Toller Gedanke, die Ahnungslosigkeit der Kunst gegen ihre Macher und Bewunderer auszuspielen :)

            Gefällt mir

  1. Diese Deckengemälde greifen langsam um sich. Der Frauenarzt hat eine riesige Mandala an der Decke, beim Kernspin gibt es Wiesen und der Teilchenbeschleuniger war unter Wolken aufgebaut. Mein Gott, ich bin doch nicht so abgedreht. Mich stört die Absicht : Ohmmmmmmm!
    Der Zahnarzt ist noch normal. Er hängt die gemalten Bilder auf von künstlerisch begabten Menschen, die ihn mit Bildern bezahlt haben. Kann man bei ihm.

    Gefällt mir

    • Ein bisschen erinnern mich Deckengemälde ja immer an Spiegel über dem Bett.

      Dass man bei einem Zahnarzt mit Bildern bezahlen kann, sofern man es halbwegs drauf hat, finde ich gut. Ist doch für beide Seiten eine „win / win- Situation“.
      Meiner stellt Fotos aus, die ich meist ganz betrachtenswert finde.
      Aktuell sind es eher bekannte New Yorker Szenen. Im Behandlungsraum gestern eine Häuserschlucht in schwarz weiß. Nichts besonderes, aber immerhin was zum Gucken während der 90 min Spieldauer.

      Es gibt, so las ich gestern, tatsächlich einen Studiengang (an der TU), der sich mir dem Gestalten von „Wohlfühlräumen“ beschäftigt, gerade im Gesundheitsbereich.
      Vielleicht hat ein Dipl. Wohlfühl-Ingenieur die Wolken und Mandalas an die Decke gepinselt?

      Gefällt 1 Person

      • Die Räume hat sicher so ein Innenarchitekt durch die Wohlfühlmangel gedreht. Vielleicht senkt das ja die Ãngste im Patienten. Und nur ich werde misstrauisch, wenn Wölkchen leuchten? Ich finde das, so wie eine in Schalkefarben angemalte Urne, einfach unpassend.

        Gefällt mir

  2. auf solche ideen kommst vermutlich nur du, im zahnarztstuhl liegend, auf eine nicht gerade angenehme behandlung wartend (ich kenne das prozedere leider aus eigener erfahrung), ein foto zu machen ;-). und ganz ehrlich, das bild passt hervorragend zum text…

    Gefällt mir

    • Ich lag allein auf dem Stuhl, das Zeug in meinem Mund härtete gerade aus und der Zahnarzt wärmte sich nebenan auf. Da fiel mir ein, dass ich (ausnahmsweise) mein Handy auf laut gestellt hatte. Ich stellte es leiser und machte bei der Gelegenheit gleich ein Foto.
      Jetzt frage ich mich ob man überhaupt in den Räumen des Zahnarztes fotografieren und das Ergebnis dann auch noch veröffentlichen darf.
      Dass das Bild zum Text passt gibt mir zu denken…
      :)

      Gefällt mir

  3. Oh je, so viel Horror auf einmal mag ich nicht lesen ;-). Wenn ich die Worte Zahnarzt und/oder Kieferchirurg nur lese, habe ich sofort die passenden Geräusche und Gerüche in Ohr und Nase und Filme im Kopf…
    Schönes, entspanntes WE!
    LG, Conny

    Gefällt mir

  4. Bei der Zahnärztin meiner Wahl ruht der Blick entweder auf einer kreisrunden Zoopark-/Safariszene mit Löwe, Giraffe & Elephant (immerhin graublau, nicht rosa, obwohl…), oder einer ebenso verstörenden „Unterwasserwelt“ mit Seepferdchen nebst Oktopussy (Das Ding lächelt morbide, aus großen Augen und mit dem Mund!). Beides ist so schlecht gemalt, daß garantiert noch nie jemand Mut genug hatte den/die Künstler zu erfragen. Ihre Funktion erfüllen sie bestens: Man hält die Klappe – schön weit offen – und schielt weder nach Utensilien noch Fluchtwegen. Faszinierend, jedes Mal aufs Neue.

    (Ach ja, man kommt ‚gern‘ wieder, den sie ist sehr gut. Und hinreichend freigiebig was Schmerzmittel und Gelbe Scheine ausstellen angeht.)

    Gefällt mir

  5. Mein Zahnarzt hat einen Strand an die Decke gepinnt und lässt leise Klassik Radio laufen. Und wie deiner ist er ebenso bereit, für mich zu frieren. Ich bekomm nämlich immer 40 Grad Fieber, sobald ich die Praxis betrete. Mein größter Horror ist die Spritze, wg. der mördermäßigen Gefahr eines anaphylaktischen Schocks. Ich hab noch nie einen gehabt, aber was nicht ist, kann noch werden.

    Gefällt mir

    • Wusstest Du, dass in den Spritzen Adrenalin drin ist? Nein? Ich nämlich auch nicht. Hab´s gestern, als mir so elend war geg++gelt. Das nächste Mal lass ich mir Spritzen für Schwangere (in einem Mütterforum als SS abgekürzt) geben.
      Gerettet hat mich gestern beim Zahnarzt die Meldung im Radio, dass airbnb jetzt aufhören muss mit FeWo in Berlin. Das macht mich richtiggehend glücklich.

      Gefällt 1 Person

      • Na klar weiß ich das, ich bin Hypochonderin. Ich weiß alles :-) Ich bin der fleischgewordene Pschyrembel. Umgekippt bin ich mal von einer Spritze, in der KEIN Adrenalin war. Die Zahnärztin kriegte sich gar nicht mehr ein, weil das gar nicht passieren KONNTE. Tja…

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s