Prince


5933214418_d21d4bf09e_b

He was masculine and feminine and casually, frankly sexual. He was forever prolific. His music was deeply satisfying, with a sophistication that was both intellectual and physical. It got to us everywhere.

(The New Yorker)

 

 

 

Sometimes It Snows In April

(youtube-Direktlink)
Bild: Peter Tea
Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/

21 Kommentare zu “Prince

  1. ohhhh……. :-(

    noch gar keine nachrichten gelesen…..

    und zum andenken:

    die ac/dc dvd „back in black“ raus – und „diamond and perls“ fetzt jetzt durch den raum.
    long time no hear……

    and always great!

    Gefällt mir

  2. Auch für mich war er einer der ganz Grossen und ich war und bin traurig, dass auch er nun nicht mehr unter uns ist. Emil schrieb, dass alle die, die in diesem Jahr gegangen sind, sich vielleicht gerade eben im Himmel für ein Jam-Session getroffen haben … jo … er schrieb weiterhin, dass 2016 ein Arschloch ist, weil es so viele Gute schon „geschluckt“ hat …

    Gefällt mir

    • Ich höre auch nur noch wenig Musik.
      Gitarre für Bach ist schön.
      Mir reicht es inzwischen mir ab und an ein Lied anzuhören und ansonsten in Gedanken Musik zu genießen. Das geht erstaunlich gut und ist schön ruhig.
      Je älter ich werde umso mehr ist mir alles Lärm.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s