Du knospst

4138692323_84d3131308_z

Herr Leise Töne wies mich freundlicherweise darauf hin, dass das Verb knospen nur in der 3. Pers. Singular und in der 3 Pers. Plural gebräuchlich ist (danke!). Du knospst hingegen gibt es nicht (sagt der Duden). Folglich kann es auch keine Ode an die Frau geben, die da tönte:

Wie herrlich deine Knospen knospen,
du selber knospst so ganz und gar.
Ich liebe dich du holde Holde,
du bist einfach wunderbar.

Stattdessen wieder nur der Fokus auf die sekundären Dingens:

Wie herrlich deine Knospen knospen,
in Bäld´erblüh´n sie ganz und gar
Ich will dich jetzt du scharfe Schnitte!
Ewig lockt dein krauses Haar.

Bei Knospen denke ich übrigens immer an einen Kindergarten in Schöneberg, der den Namen „Die Knospen“ trägt. Wieso nicht gleich „Junge Triebe“, frage ich mich jedes Mal, wenn ich dort vorbei komme, und am besten ein großes Fenster zur Straße hin, damit sich jeder an ihnen erfreue. Vor der Blüte sind sie am schönsten.

(urks)

 

/

 

Eigentlich wollte ich mir für die nächste Zeit mal den Luxus gönnen keine Meinung zu nichts zu haben, weil mir ohnehin schon vieles zuviel ist und ausgerechnet ich, als habituelle Hypotonikerin, plötzlich nachts mit Bluthochdruck im Bett sitze, dass die Ohrmuschel knackt, da erzählt mir doch jemand, wie gerne er den blinden Nachbarn zur Wahlurne begleiten würde um dann ein Kreuzchen bei der AfD zu machen.
Mir graut es vor Meinungen und natürlich hab ich dann doch wieder eine und es knackt im ganzen Körper.

Vielleicht tut es  auch eine Torte. (Ich befürchte nein)

#tortaler Krieg

 

/

 

Was noch?

Der Doktorvater der Freundin ist überraschend gestorben, kurz vor Abgabe der Arbeit, an der sie seit 5 Jahren sitzt. Nicht besonders gut gelitten am Institut findet sich jetzt niemand, der seine Arbeit zu Ende bringen und ihre Diss weiter betreuen möchte.

So ein Mist.

 

/

 

Vorgestern wurde die Pudelfreundin in einer Neuköllner Kneipe zusammen gebissen, Vorderbein gesplittert und ausgekugelt. OP 1.200 E, viele Tränen, jämmerliches Jaulen, aua. Die Besitzerin des beissenden Hundes (French Bulldog)  ist weder versichert noch der deutschen Sprache mächtig und dem Alkohol zugeneigt scheint sie obendrein zu sein.

Ich freue mich schon auf das heutige Telefonat mit der Dame. Streiten um die Kostenübernahme. Die Freundin spricht kaum Englisch, außerdem hat sie Sorge ausfallend zu werden und dann eine Anzeige am Hals zu haben. Fuck you kann sie nämlich problemlos sagen.

 

/

 

Doch:

Heute wird alles manches endlich wieder gut.
Nicht nur, dass die Sonne scheint, die Knospen knospen und es grünt und tirilliert da draußen, heute kommt auch der Eine zurück und mit ihm die Freude und der tikerscherk ein Wohlgefallen.

Y!

 

 

 

 

Bild:  Staphylea pinnata blatt knospen 2005-03 von Klasse im Garten (flickr)
Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/

 

25 Kommentare zu “Du knospst

  1. Hallo liebe Tikerscherk,

    dem guten “Leise Töne“ ist unbedingt zu widersprechen. In der Naturlyrik zB hagelt es Oden auf Blumen als Sünderinnen des Frühlings. (“Künderinnen“ war grad gemeint, aber meine Rechner-interne automatische Spracherkennung beim Tippen war wieder so unendlich poetisch, dass ich die “Sünderinnen“ mal habe stehen lassen), in denen der Dichter das Objekt seiner Begierde natürlich in die zweite Person Plural setzt (wie schade wäre es auch ohne diese!)
    Hier zB ein Beleg für viele:

    https://books.google.de/books?id=G-Y6AAAAcAAJ&pg=PA488&lpg=PA488&dq=knospest&source=bl&ots=276KYg4kxX&sig=f7DyfiqAy_fhfH0m5XGzONMKvk4&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjYus3hwq7LAhWovXIKHRJwDJw4ChDoAQgmMAQ#v=onepage&q=knospest&f=false

    Also hat Ihre imaginäre Ode auf den Frühling Berechtigung in der vorgetragenen Form, liebe Tikerscherk! Der sprachlichen Freiheit sei ohnehin immer eine Gasse geschlagen, vor allem in der Poesie, vor allen in der Lyrik im Frühling…wo kämen wir dahin, wenn wir diese Freiheit ob einer inquisitorischen Rechtschreib- und Grammatikbereinigung einfach fallen und uns die lyrische Freiheit kultusbehördlich wegredigieren ließen…

    Es ist Frühling und ich knospe!!

    Gefällt 2 Personen

    • Kleiner Nachtrag: ich bin oben dem Hang zur Alliteration verfallen: gemeint war natürlich, dass das Objekt der dichterlichen Begierde in der zweiten Person SINGULAR knospen darf!

      Gefällt mir

    • Bravo. Der Duden und ähnliche Verzeichnisse sind sowohl für den Wortschatz als auch für die Grammatik historisch nacheilende und in jedem Fall sekundäre Versuche der Erfassung des tatsächlichen Sprachgebrauchs, insbesondere des dichterischen.

      Gefällt mir

  2. das mit dem „mal keine Meinung haben“ wäre ne Alternative, die ich auch schlecht beherrsche. Heute will ich mich drin üben und nur anführen, dass auch mein Hund (kleiner Jagthund) von einem breitschultrigen schwarzen Nachbars-Bösewicht zusammenbissen wurde. Operation gelang nur für das zersplitterte Vorderbein, das Kniegelenk wuchs falsch zusammen und so bleibt er gehandicapt. Wir haben weiter Alpträume, er aber Ist wieder fröhlich.

    Gefällt mir

    • Oh weh, das tut mir leid! Der kleinen Pudeldame geht es zum Glück schon wieder besser. Sie fängt an das Bein zu belasten und ist fröhlich wie immer. Jetzt läuft der Streit um die Kosten. Die Verursacherin hat keine Versicherung und kein Geld.
      Ist der Nachbarshund denn immer noch ohne Leine? Könnte sich das also wiederholen?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s