agent d´amour

640px-Egretta_alba_3_(Lukasz_Lukasik)

Ach, sag mir, all-einzige Liebe,
Wo du bleibst, daß ich bei dir bliebe!  
Doch du und die Lüfte, ihr habt kein Haus.

Eduard Mörike

Doppelbödigkeit. Geheime Botschaften. Eine Agentin möchte ich sein. Geschichten schreiben, denen die Menschen folgen, dabei, en passant und klandestin (um gleich zwei meiner elegantesten wie abgegriffensten Lieblingsformulierungen zu verwenden) Informationen streuen, versteckte Hinweise, die, wenn schon keinen Angriffskrieg, dann doch irgendetwas anderes erklären. Die Liebe, zum Beispiel.
Mit der Liebe habe ich es ja, so ähnlich, wie mit dem Tod. Die Liebe ist mir eine der liebsten, und ihr Tod zwar nicht gerade tödlich, aber doch schlimm, schlimm, schlimm.
Ob Liebe überhaupt sterben kann, bezweifle ich. Vielleicht setzt sie sich, einem Vogel gleich, einfach von Zeit zu Zeit auf einen anderen Baum und wenn sie besonders zahm ist und Vertrauen gefasst hat, sogar auf die Hand, flattert irgendwann wieder weiter, kriecht nicht, geht nicht zu Fuß, schwerfällig und träge wie eine Echse oder wie ein ausgestorbener Laufvogel, sie fliegt, schwebt, gleitet dahin, ganz entspannt und ohne Eile, denn eines kennt die Liebe nicht: Hast.
Sie hat Zeit und sie nimmt sie sich, im Kommen, wie auch im Gehen. In der Annäherung, wie auch im Entschwinden. Oft geht sie so, wie sie gekommen ist, einen Schritt nach dem anderen, rückwärts in Richtung Ausgang, und erst wenn sie im Türrahmen steht, bemerkt man, dass sie nicht mehr mit bei Tische sitzt, sich zurück gezogen und still verabschiedet hat.

Und falls die Liebe eine Taube ist und kein Zugvogel, dann kehrt sie immer wieder zurück in den heimischen Schlag, zu den anderen Lieben, so es sie denn überhaupt im Plural geben kann, die Liebe. Oder ist da nur die eine, die große und universelle Liebe, an der wir alle (mehr oder weniger) teilhaben, in der wir aufgehoben sind, auf die wir zugreifen und die sich nie verbraucht, nicht einmal verändert, sondern immer da ist, gleichbleibend, nicht schillernd und nicht monochrom. Einfach da, ein ruhiger, gleichmäßiger Strom, an dem wir uns erfrischen können.

Eine Agentin möchte ich sein, ein agent d´amour, (ratata tata) ein Ort an dem die Liebe sich sammelt, bündelt, wie ein Strauß Luftballons, bunt und leicht und frei und Stück für Stück lasse ich sie los, die Liebe, damit sie aufsteigen und sich auf´s Neue verschenken möge.

Einen Ballon aber behalte ich für mich. Greife nach der Schnur und schaue sie an, die wunderbare Liebe. Präge sie mir ein, damit sie bei mir bliebe. Dann erst öffne ich die Hand und lasse auch sie los. Mit in den Nacken gelegtem Kopf, blicke ich ihr nach, bis sie aufgeht im Himmelsblau, das mich umgibt und das ich atme.

 

 

 

Bild: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Egretta_alba_3_(Lukasz_Lukasik).jpg#/media/File:Egretta_alba_3_(Lukasz_Lukasik).jpg

3 Kommentare zu “agent d´amour

  1. liebe ist wie ein schmetterling – man kann sie nicht festhalten

    und wenn wir so richtig fett verliebt bin – dann wollen wir hören…….bis in alle ewigkeit……..doch eigentlich besteht die ewigkeit im zeitlosen – im jetzt –
    und nicht in der zukunft.

    Gefällt 2 Personen

  2. Ist es überheblich, wenn ich jeztz sage: „Ja, Du hast es verstanden“?

    Vermutlich. Kann ich etwas für einen Gedanken? Für einen wunderbaren Gedanken, den Andere, in diesem Fall du, mir geben?

    Dann kennst Du sicher auch die anderen Ebenen der Liebe. Nicht dass mit etwas fehlen würde in deinem Text. Ich meine die Ebenen, die hier nicht stehen und vielleicht auch nicht stehen dürfen. Zum Beispiel den großen langen Fluss oder den Augenblick, der eine Unendlichkeit ist.

    Vermutlich.

    Um den Eindruck der Überheblichkeit doch ein wenig abzuschwächen: ich könnte das wohl kaum so ausdrücken.

    Erstaunlich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s