Rasen

20140819_150350#1

Wir sollten in Rollrasen machen, sage ich zu K., als wir am Potsdamer Platz sitzen und auf die frisch belegten Scheinhügel schauen, die mit Absperrgittern vor Vandalismus, also unbefugtem Betreten, geschützt werden, damit lässt sich besimmt jede Menge Geld verdienen.

Das ist viel zuviel Arbeit, sagt sie, den muss man doch aussäen und gießen und so.

Ja, aber mehr ja auch nicht. Was meinst Du, wie die in den Emiraten nach frischem Grün lechzen. Genauso, wie nach Milch. Die zahlen jeden Preis dafür. Hingeflogen, ausgerollt, gewässert und retour.

Dann lieber ein Waisenhaus aufmachen, sagt K., das ist weniger Arbeit.

7 Kommentare zu “Rasen

  1. Ach ja, die Geschäftsideen. Es ist herrlich durch die Stadt zu laufen, und sich zu überlegen, wie ganz anders man sein könnte, wenn man eine der vielen Marktlücken endlich mal beim Schopf packen würde. Ja wenn. Und dann lebt man einfach so weiter, bis zur nächsten Idee…

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich widerspreche der Theorie, dass ein Waisenhaus weniger Arbeit bedeutet als Rollrasenzüchten.

    Ah, übrigens (eleganter Übergang)… :

    Herzlichen Glückwunsch! Du wurdest ausgelost!

    Unter 1.500 Teilnehmern hast du die Teilnahme an einem der unzähligen fantastischen Blog Awards gewonnen und wurdest für den Liebster Award nominiert. YEAH!

    Weitere Details findest du unter diesem Link:

    https://knowyourgods.wordpress.com/2015/09/14/and-then-there-was-theory/ (no spam!)

    Herzlichen Glückwunsch!

    Gefällt mir

    • Ich glaube, das war ironisch gemeint von K….

      Danke für die Nominierung!
      Da ich in der letzten Zeit mehrmals nominiert wurde und gerade auch wieder zwei Mal und Raul noch auf einen Beitrag von mir wartet, weiß ich nicht ob und wann- Du verstehst.
      Andererseits sind Deine Fragen z.T. so herausfordernd, dass ich sie gerne beantworten möchte. Mal sehen, wann ich es schaffe, ja?

      Gefällt 1 Person

  3. Auf grünem Rasen
    Frühsonne geht im Blauen, wie eine goldne Fee,
    Will über die Schultern der Bäume schauen.
    Die Schmetterlinge jagen sich über Baum und Klee,
    Und Wolken lassen sich tragen
    Hin über die blauen Gassen,
    Wie Damen in seidenen Wagen.
    Du und ich auf grünem Rasen,
    Wie am Grund von einem See,
    Sitzen verwunschen und weltverlassen,
    Und wenn wir uns einsam umfassen,
    Wissen wir Aller Freude und Weh.
    Max Dauthendey

    Gefällt 1 Person

  4. In den Emiraten Dubai oder Katar, also kurz gesagt, in der Wüste findet doch auch die Fußballweltmeisterschaft statt. Da braucht man dan auch Rasen und Frischwasser. Was für ein Wahnsinn.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s