Ein Wunder und zwei Katzen

20150604_113804-120150613_120003#1

Oben sehen Sie den Ablaufschlitz meines Waschbeckens. Da wächst was.
Weiter unten sehen Sie das eingetopfte Wunder (mein Bad ist fensterlos). Und ganz unten sehen Sie zwei ruhende Katzen. Eine von beiden ist verrückt.

20150613_235751

So schön haben wir´s.

20 Kommentare zu “Ein Wunder und zwei Katzen

    • Zugegeben, sie sind alle verrückt. Aber diese eine rennt Wände und vor allem Fensterrahmen hoch, krallt sich da oben angekommen fest, um auf drei Meter Höhe einen besseren Ausblick nach draußen zu genießen. Und das ist nur ein Beispiel für ihre Verrücktheit.
      Dagegen ist die andere normal.

      Gefällt mir

    • Die Pflanze scheint ein verirrtes Getreidekorn zu sein. Wie das da hinkam…
      Als ich beim Blumenladen um 2 Esslöffel Erde für sie bat, musste ich dem Mann im Gegenzug einen Topf Katzengras zu 2 Euro abkaufen. Auf diese Weise wurde gleich für alle heimischen Parasiten gesorgt.

      Gefällt 1 Person

  1. Gut, daß die Verrückte grad die Äuglein ausruhte – nicht auszudenken, was hätte passieren können…

    Mein Tipp: ❀

    (Deine Achsamkeit berührt mich immer wieder aufs Angenehmste.)

    Gefällt 1 Person

    • Die Verrückte ist doch die andere Katze, Mensch!

      Dein Tipp ist ein Sternchen?

      (Meine Achtsamkeit ist ein ganz schöner Fluch manchmal. Ich kann an keiner kranken Taube oder humpelnden Hummel vorbei ohne zu helfen. In diesem Falle war meine Achtsamkeit leider der Tod des Pflänzchens. Es wollte lieber im Dunkeln bleiben und ist nur wenige Stunden nach dem sorgsamen Einpflanzen im gleißenden Licht meiner Südseiten-Küche zusammengeschrumpelt und gestorben. So traurig.)

      Gefällt mir

      • Vermutlich ist die Wurzelspitze abgerissen. Wenn da die vorderen Härchen zerstört sind, kann kein Wasser mehr aufgenommen werden. Und genau mit den Härchen hat sie sich am Waschbecken festgehalten. Da können Sie nichts für!

        Gefällt mir

        • Das Problem war, dass ich die Pflanze (ganz vorsichtig und mit einer zellstoffumwickelten Pinzette) herausziehen musste, ehe die Kazen sie entdecken würden, die sie sofort abgebissen hätten. Es war die einzige Chance sie zu retten. Leider hat es nicht geklappt.

          Gefällt mir

    • Ahhh, muß ich von den Hiesigen projiziert haben – die ergreifen regelmäßig die Flucht oder greifen gar an, belästigt man sie mit dem Photoneneimerchen. Sooo schlimm scheint Deine dann doch nicht zu sein. :)

      Das „Sternchen“ beliebt ein Blümchen zu sein. Etwas klein geraten, allerdings.

      (Sad news. :(

      Ich wüßte zumeist nicht einmal wie helfen; mein ‚Schicksal‘ scheint das des ‚Totengräbers‘ zu sein. Und ich bin, ehrlich gesagt, recht froh darum. Auf eine feige Art und Weise.)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s