Punk´s not dead!

Punk Bunnies

Punk Bunnies (Photo credit: alice_bag)

Auf verschlungenen Wegen landete ich bei fasheria.com, deren aktuellster Artikel sich mit der Eröffnung eines neuen Lokals in Kreuzberg befasst. Wo denn sonst?
Beim Studium dieser Seite, stieß ich dann auch auf die (Klick!) Einladung zur Eröffnung eines Geschäftes mit dem Namen

Punkberlin

Beworben wird der Laden in Schöneberg, mit den Stichworten:
Modenschau, Exklusive Designer, Kleinstserien, handgefertigt.
Die Designer heißen u.a. Perlensäue, Nouvelle Tristesse, und- Überraschung!-Vintage attack.

Ich wünsche mir von Herzen, dass die Eröffnung ein voller Erfolg wird und sämtliche Punks der Hauptstadt mit Hunden anreisen, um ihr lautstark und bierselig ein wenig Authentizität zu verleihen.

10 Kommentare zu “Punk´s not dead!

  1. Liebe tikerscherk,

    schön, dass Dir unser Beitrag gefällt, und Du selbst auf „verschlungenen Wegen“ zu uns gefunden hast.

    Als kleine Anmerkung für Dich und deine Leserschaft vielleicht noch folgende Ergänzungen:
    1) Der Artikel, auf den Du dich beziehst, und auch das Event selbst, stammen aus dem letzten Jahr (2012). Vielleicht könntest Du darauf hinweisen, damit all die Hunde und Punks nicht umsonst nach Schöneberg (nicht Kreuzberg!) laufen müssen.
    2) Punk war schon immer nicht nur eine Subkultur, die von Menschen wie Dir aus einem Lebensgefühl heraus praktiziert wurden. Sondern auch seit der ersten Stunde eine Kunstform, die andere Künste inspiriert und befruchtet hat. In diesem Zusammenhang sollte man die genannten Mode/Schmuck Labels sehen.

    Ansonsten: Happy blogging!
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • Hallo Florian,
      danke für die Info.
      Zu schade- wäre sicher ein Riesenerfolg geworden.
      Zu Punkt 2- Punk war seit der ersten Stunde ein Aufbegehren gegen das Establishment, auch wenn geschäftstüchtige Menschen wie Westwood und Mc Laren sehr früh erkannt haben, dass sich damit auch Geld verdienen lässt.
      Einen exklusiven Designerladen Punkberlin zu nennen, ist einfach nur lächerlich.
      Hat ja auch nicht hingehauen.

      Frohes Bloggen auch dir.

      Gefällt mir

  2. Hallo liebe Punk´s not deads,
    die Einladung, die ihr hier http://fasheria.com/ gefunden habt ist leider schon älter. Leider gibt es diesen schönen Shop in Schöneberg nicht mehr. Und auch wenn ich den Name PunkBerlin als nicht sehr glücklich gewählt empfunden habe und er 0,0 mit Punk zu tun hatte (es wird seinen Grund gehabt haben, warum er so hieß), war der Laden sehr hübsch. An selber Stelle gibt es jetzt übrigens Mode aus den 20ern, auch sehr schön, wahrscheinlich aber nicht ganz eurem Geschmack entsprechend. Rock on, fasheria

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s