Magik

Die stark übergewichtige Mopsdame im Wartezimmer der Tierarztpraxis sitzt jämmerlich röchelnd unter einem Stuhl. Darauf das Herrchen.

Wilbur the pug

Ein baumlanger, athletischer Mann Ende dreissig, mit dunklen, zu einem Zopf gebundenen Haaren und markanten Gesichtszügen.
Er erinnert mich an Anthony Kiedis von den Red Hot Chili Peppers in seinen besten Zeiten. Viril, verwegen und weich.
Mit sehnigen und dennoch beinahe eleganten Händen (wie ein Klavierspieler) greift er unter die Sitzfläche und krault seinen Hund gekonnt hinter den Ohren.
Der Mops blickt mit feuchten, seelenvollen Augen hingebungsvoll nach oben und schnorchelt leise weiter.
Dann ruft die Tierarzthelferin den nächsten Patienten auf.
-Pity bitte in den Behandlungsraum Nr. 2.
Mann und Mops stehen auf und folgen der Angestellten nach hinten.
Ich bin verliebt.

9 Kommentare zu “Magik

  1. Hast du Figürlich den Mann mit dem Mops verwechselt?
    Und war’s vieleicht der Hausarzt, für den Mann, der vom Hundbegleitet wurde?
    Und hatte vieleicht „Er“ feuchte Augen und hat geröchelt?
    Dann kann ich verstehen das du verliebt bist . . . ;-)

    Gefällt mir

  2. Wunderbar in Worte gefasst und sehr berührend. Diese Liebe, Zuneigung und das Vertrauen zwischen Mann und Hund kann niemanden kalt lassen. Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass du verliebt bist. In Hund und Mann.
    LG von Rosie

    Gefällt mir

  3. Pingback: …Lust, etwas erotisches zu schreiben | die Schrottpresse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s