Täuschkörper/ Flare

Traum:

Nur Flare

(Photo credit: Luminis Kanto)

ich lasse mein Blut untersuchen, die Lunge röntgen, Leber und Herz schallen. Einfach so, ohne Anlass. Nur auf Anraten meiner Schwester.

Weisst du, warum ich dich so lieb habe?
fragt sie mich nach der Untersuchung, und nimmt mich plötzlich in den Arm. Ihre Wange ist kühl und  zart. Ehe ich etwas sagen kann, beantwortet sie die Frage selbst.

Weil du bald sterben wirst.

Erschrocken versuche ich mich aus ihrer Umarmung zu lösen, doch sie hält mich fest  und spricht leise weiter.

Das Herz! Dein Herz. Es ist schwach.
Das Cholesterin hat die Gefäßwände verklebt und verengt. Deine Leberwerte sind katastrophal. Die Bauchspeicheldrüse versagt. Um die anderen Organe steht es auch nicht besser. Nur die Nieren, die arbeiten noch ein bisschen.

Sie flüstert und drückt mich an sich. Dabei wiegt sie mich hin und her, wie ein Kind. Ich werde sehr traurig. Das kann doch nicht alles vorbei sein. So plötzlich. Ich bin noch viel zu jung!

Wie ist das möglich?  frage ich sie unter Tränen.

Das ist die Summe deines Lebens. Die Quittung mithin.

Weiterer Erläuterungen bedarf es nicht. Sie kennt meine Biografie. Wir sind Schwestern. Und schließlich ist sie Ärztin. Sie muss es wissen. Worüber ich mich  allerdings wundere ist, dass sie das Wort mithin gebraucht.

4 Kommentare zu “Täuschkörper/ Flare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s