Bruchlandung

Er hatte ein Faible für Autoscheinwerfer. So wie ich ein Faible für Seitenspiegel alter Sportwagen habe.

Allerdings war er ein solcher Experte, auf dem Gebiet, dass er, selbst wenn wir im volltrunkenen Zustand mit dem Auto über die nächtlichen Landstraßen unserer Jugend fuhren, entgegenkommende Fahrzeuge marken- und modellgenau an den Umrissen ihrer Lichtkegel erkennen konnte.

Wenn wir fast auf eine Höhe mit ihnen waren, blendete er auf und freute sich über die Momentaufnahme der erschrockenen oder wütenden Gesichter.

Seine Mutter schenkte ihm zum Geburtstag einen „Pfeil der lange in der Luft bleibt“.  Das war kurz nach dem Abitur.

Später wurde er Redakteur einer großen deutschen Tageszeitung, die heute insolvent ist.

 

2 Kommentare zu “Bruchlandung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s